Bunter lauwarmer Gemüsesalat

Geschmortes Gemüse trifft auf Essigmarinade und frische Kräuter

  • 30 Minuten
  • Leicht
  • 4 Personen
1.

Der Anfang

Heize den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor. Danach legst du ein Backblech mit Backpapier aus. Da kommt später ein Teil des Gemüses darauf, dass du jetzt zubereitest: Erstmal die Tomaten waschen, dann halbieren, vorsichtig den grünen Blütenansatz entfernen. Schneide die Tomate in Viertel. Dann schälst du Karotten und Zwiebeln. Schneide sie in kleine Stücke. Entferne jetzt das Radieschengrün von den Knollen und säubere sie mit Wasser. Da die Radieschen klein genug sind, musst du sie nicht unbedingt schneiden.

Zum Schluss kommt die Rote Bete dran: Mit einem Messer pellst du vorsichtig ihre Schale ab – oder du sparst dir diesen Schritt und isst sie samt Schale, denn die ist sehr gesund. Rote Bete auf dem Schneidebrett in kleine Stücke schneiden. Das ist sehr wichtig, da die Rote Bete im Gegensatz zum restlichen Gemüse eine lange Garzeit hat.

Zutaten: Karotten, Zwiebeln, Radieschen, Tomaten, Rote Bete, Radieschen, Olivenöl, Salz

2.

Das Ofengemüse anrösten

In eine Schüssel gibst du Zwiebeln, Tomaten, Radieschen, Rote Bete und Karotten hinein. Sprenkele etwas Olivenöl und eine Prise Salz über das Gemüse und mische dieses mit einem Löffel. Gib das Gemüse dann auf das Blech und schiebe es in den vorgeheizten Ofen, um es für ca. 15–20 Minuten leicht anzurösten. Das Gemüse soll nämlich noch bissfest bleiben.

Zutaten: Karotten, Zwiebeln, Radieschen, Tomaten, Rote Bete, Radieschen, Olivenöl, Salz

3.

Das Pfannengemüse vorbereiten und anbraten

Während ein Teil deines Gemüses im Ofen röstet, kümmerst du dich um den Rest: Wasche die Zucchini und die Paprika kurz unter laufendem Wasser. Die Pilze nicht waschen, sondern mit einer Bürste putzen. Auf einem Brett halbierst du die Paprika und entfernst Strunk und Kerne. Auch die Strünke von Zucchini und Pilzen abschneiden. Anschließend kannst du alles in mundgerechte Stücke schneiden.

Hole eine große Pfanne aus dem Schrank. Lass sie mit etwas Olivenöl auf dem Herd warm werden. Gib nun das übrig gebliebene, geschnippelte Gemüse hinein: Paprika, Pilze und Zucchini. Während sie andünsten, schälst du zwei Knoblauchzehen und drückst sie durch eine Knoblauchpresse. Auch sie kommen in die Pfanne. Verteile eine Prise Salz über dem Gemüse – und jetzt gut umrühren. Nach 4 bis 5 Minuten löschst du das Gemüse mit 80 ml Hengstenberg Altmeister Essig  ab und würzt es mit schwarzem Pfeffer.

Zutaten: Zucchini, Paprika, Pilze, Hengstenberg Altmeister Essig, Knoblauch, Olivenöl, Salz, Pfeffer

4.

Der letzte Schliff

Nimm das Gemüse aus dem Ofen und lasse es abkühlen, bis es lauwarm ist. In der Zwischenzeit hackst du die Kräuter deiner Wahl. Wir empfehlen dir Basilikum, Minze und Oregano. In einer Schüssel vermengst du das Ofengemüse mit dem Pfannengemüse und gibst die Kräuter dazu. Wasche eine Zitrone und raspele die Hälfte ihrer Schale über einer Reibe. Gib den Zitronenabrieb zu dem Salat und vermische ihn final. Kurzer Geschmackstest: Fehlt noch ein bisschen Salz? Dann salze nach. Jetzt servierst du den Salat auf kleinen Tellern – lass es dir schmecken!

Zutaten: Basilikum, Minze, Oregano, Zitronenabrieb

Zutaten:

  • 2 Karotten
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 rote Zwiebeln
  • ½ Bund Radieschen
  • 1 Zucchini
  • 3 Tomaten
  • 200 g gemischte Pilze: zum Beispiel Kräuterseitlinge, Champignons
  • 2 Rote Bete
  • 2 Zehen Knoblauch
  • frische Kräuter: zum Beispiel Basilikum, Minze, Oregano
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Abrieb einer ½ Zitrone
  • 80 ml Hengstenberg Altmeister Essig 
  • 12 EL Olivenöl

Den lauwarmen Gemüsesalat nach deinem Geschmack optimieren

Das Rezept zu diesem lauwarmen, bunten Gemüsesalat kannst du ganz leicht nach deinen Wünschen abändern: So könntest du beispielsweise eine Avocado dazugeben, Nüsse für mehr Crunch untermischen oder proteinreichen Feta über den Salat bröseln. Abhängig von den Saisonzeiten kannst du weitere Gemüsesorten für den Salat verwenden wie beispielsweise Kürbis, Rosenkohl oder grünen Spargel. Auch Kohlrabi passt geschmacklich hervorragend in den Salat. Wie du siehst, hast du ganz viel Spielraum. Was auf jeden Fall nicht fehlen sollte, ist die Marinade: Aus Hengstenberg Altmeister Essig  und deinen Lieblingskräutern kannst du für jeden Salat – vom klassischen Bauern- zum mediterranen Kichererbsensalat  – ein passendes Dressing zaubern.

Weitere Rezepte

Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen