1.

Der Anfang

Wasche den Rucola, die Petersilie, den Dill und die Paprikaschote. Schleudere den Rucola anschließend trocken, hacke die Petersilie und den Dill klein und entferne bei der Paprika den Stiel und das Kerngehäuse. Im Anschluss kannst du diese in kleine Stücke schneiden. Lass einige Esslöffel Sauerkraut sowie Linsensalat abtropfen. Koche das Sauerkraut kurz in einem kleinen Topf. Wasche die Weintrauben und schneide die Trauben in Hälften. Wasche die Radieschen, entferne die Stiele und Blätter und schneide sie in Scheiben. Entnimm als letztes einige Scheiben Rote-Bete und lass sie abtropfen.

Zutaten: Handvoll Rucola
Handvoll Petersilie
5 Stiele Dill
1 gelbe Paprika
3 EL Mildessa Mildes Weinsauerkraut
3 EL Linsensalat
1 kleine Schüssel Weintrauben
1 kleiner Bund Radieschen
½ Glas Hengstenberg Rote-Bete-Salat

2.

Die Zutaten in der Bowl anrichten

Bei einer Bowl kommt es nicht auf jedes Gramm der Zutaten an – sondern auf einen bunten Mix deiner liebsten Obst- und Gemüsesorten. Du kannst sie ganz nach deinem Geschmack hinzugeben. Gib die Zutaten in Grüppchen in die Bowl, sodass alle Komponenten gut sichtbar sind und lass viele Farben wirken.

3.

Der letzte Schliff

Gib zum Schluss etwas Saft einer frischen Zitrone über die Bowl. Garniere sie mit einer Handvoll gerösteten Pistazien – das verleiht dem Gericht noch eine knackige Komponente. Wenn du magst, kannst du dazu auch frisches Brot und Butter servieren.

Zutaten: Zitrone
Pistazien
optional: Brot und Butter

Zutaten:

  • Eine Handvoll Rucola
  • Eine Handvoll glatte Petersilie
  • 5 Stiele Dill
  • 1 gelbe Paprika
  • 3 EL Mildessa Mildes Weinsauerkraut
  • 1 kleine Schüssel Weintrauben
  • 3 EL Linsensalat
  • 1 kleiner Bund Radieschen
  • ½ Glas Hengstenberg Rote-Bete-Salat
  • Eine Handvoll geröstete Pistazien
  • ½ Zitrone

Besonders hübsch angerichtet: Bunte Bowls

Der Trend der Bowls stammt aus den USA und ist auch heute nicht mehr aus der heimischen Küche herauszudenken. Das Gute? Eine gelungene Bowl geht schnell, ist einfach zuzubereiten und du musst nichts kochen. Lediglich ein Dressing oder eine Sauce wird über die Zutaten gegeben, gemischt wird aber auf keinen Fall!

Die Kombination der Zutaten ist dabei das A&O, wobei du selbst bestimmst, welches Geschmackserlebnis du dir und deinen Freunden zubereitest.

Das Besondere bei unserer Hengsten-Bowl: Weich trifft auf knackig, gekocht auf roh und süß auf sauer.

Weitere Rezepte aus unserer Heimatküche

Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen