Die Hengstenberger Käseplatte

Mit Gemüsevariationen, Bohnen- und Rote-Bete-Salat, selbst gemachtem Obadzda und fluffiger Nussbutter

  • 30 Minuten
  • Leicht
  • 4 Personen
1.

Der Rote-Bete-Salat

Rote-Bete ist eine Power-Rübe: Sie enthält viele Mineralstoffe und Vitamine – also machen wir einen leckeren Rote-Bete-Salat draus: Als erstes bereitest du das Dressing zu, indem du in einer Schüssel 1 El Balsamicoessig, 1 TL Honig und 2 EL Olivenöl verquirlst. Jetzt wäschst du einen Apfel und zerkleinerst ihn vorsichtig mit einer Küchenreibe. In einer Schüssel vermischst du den Hengstenberg Rote-Bete-Salat mit den Apfelstücken und gibst das selbst gemachte Dressing dazu. Würze den Salat mit etwas Salz und Pfeffer und serviere ihn anschließend in einer sauberen Schüssel. Garniere ihn mit dem Gorgonzola – dafür zerbröselst du den Käse entweder mit deiner Hand oder schneidest ihn in kleine Stücke – verwende so viel Gorgonzola, wie du magst.

Zutaten: Hengstenberg Rote-Bete-Salat, 1 Apfel, Gorgonzola, Balsamicoessig, Honig, Olivenöl, Salz, Pfeffer

2.

Der Bohnen-Salat

Wusstest du, dass du das Radieschengrün nicht wegschmeißen musst? Damit kannst du nämlich ganz einfach und schnell einen schmackhaften Salat zaubern – los geht’s: Hacke das Radieschengrün klein. Gib den Hengstenberg Bohnen-Salat in eine Schüssel und füge das gehackte Grünzeug hinzu. Jetzt würze den Salat mit etwas Salz und Pfeffer. Alles vermischen und abschmecken – fertig!

Zutaten: Bohnen-Salat, Radieschengrün, Salz, Pfeffer

3.

Die Käseplatte anrichten

Schnapp dir einen großen Teller oder eine Holz- bzw. Servierplatte. Darauf kannst du alles schön anrichten. Beginne bei den Käsesorten: Verteile die Weichkäsesorten im ganzen Stück, die festen Käsesorten in dicken Scheiben und den Gouda in dünnen Scheiben auf der Holzplatte. Lege etwas Pumpernickel (oder anderes Brot deiner Wahl), Brotsticks und Cracker dazu – perfekt, um den (selbst gemachten) Obadzda aus einer Schale zu dippen. Die anderen Brotsorten servierst du in einem separaten Brotkörbchen. Du kannst Vollkornbrot auch ganz einfach selber backen. Weiter geht’s mit den frischen Früchten – am besten nutzt du saisonale Früchte. Es ist Winter? Dann lass die Feigen weg und ersetze sie durch Mandarinen oder Orangen. Weintrauben dagegen sind Saisonfrucht bis in den November! Und Birnen gibt es teilweise bis in den Januar. Halbiere oder viertele die Früchte deiner Wahl und verteile sie auf deiner Holzplatte.

Verwende außerdem getrocknete Früchte wie beispielsweise Feigen, Aprikosen und Rosinen und dazu noch verschiedene Nüsse, wir empfehlen besonders Wal- und Pekannüsse. Mache weiter beim Gemüse: Wasche die Radieschen und schneide sie in Scheiben. Zudem kannst du unterschiedliche Gurkensorten für deine Käseplatte verwenden: Senfgurken, Honiggurken und Pfeffer-Senf-Gurken. Für etwas mehr säuerliche Aromen fügst du Kapern hinzu und für etwas Schärfe eignen sich Jalapeños und Peperoni hervorragend. Alles schön verteilen – deine Käseplatte wird immer bunter!

Zutaten: Verschiedene Käsesorten, verschiedene Brotsorten, getrocknete und frische Früchte, Nüsse, Gemüse, unterschiedlich eingelegte Gurken, Kapern, Jalapeños, Peperoni

4.

Der letzte Schliff

Als Letztes füllst du die Nussbutter in einen Spritzbeutel und spritzt kleine Butterberge auf die Käseplatte. Hier findest du das Rezept zu der Butter mit Nussaroma. Serviere zusätzlich etwas Feigensenf und Marmelade deiner Wahl in Schälchen, wenn du magst. Alles ist an Ort und Stelle? Dann ist deine Käseplatte bereit zum Bestaunen und Verzehren!

Zutaten: Nussbutter, Feigensenf, Marmelade deiner Wahl

Zutaten:

Zutaten für den Rote-Bete-Salat:

  • 1 Glas Hengstenberg Rote Bete Salat 
  • 1 Apfel
  • Gorgonzola zum Toppen
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Balsamicoessig 
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Olivenöl

Zutaten für den Bohnen-Salat:

Zutaten für die Käseplatte:

  • Brotsorten: Bauernbrot/Graubrot, Vollkornbrot 
  • Cracker
  • Brotsticks/Grissini
  • Käsesorten: Allgäuer Wildblumenkäse, Brie de Meaux, Bleu de Auvergne AOP (Blauschimmelkäse aus Frankreich), Trappe D’ Echourgnac, Valençay AOC Ziegenkäse, Ziegenfrischkäse mit buntem Pfeffer, mittelalter Gouda, Camembert, Morbier
  • Obadzda
  • getrocknete Früchte:  Aprikosen, Rosinen
  • frische Früchte: Feigen, Trauben, Orangen
  • Gemüse: Radieschen, Jalapeños, PeperoniKapern, Senfgurken, Honiggurken, Pfeffer-Senf-Gurken 
  • Nüsse (bspw. Walnüsse, Haselnüsse, Pekannüsse)
  • Nussbutter (Hier geht’s zum Rezept für selbst gemachte Nussbutter 
  • Feigensenf
  • Marmelade (optional)

Warum der Obadzda, den du kaufst, immer seinem traditonellen Geschmack nachkommt

Deutschland ist Heimat vieler Käsesorten: Allgäuer Bergkäse, Hüttenkäse und Limburger – aber das sind nur 3 von rund 150 Käsespezialitäten, die deutsche Molkereien im ganzen Land produzieren. Aber Käse wird nicht „einfach so“ hergestellt, denn dafür gibt es klare Richtlinien – wusstest du das? Der bayerische Obadzda ist beispielsweise namentlich und geografisch geschützt: Molkereien dürfen den Aufstrich nur in Bayern produzieren. Und Obadzda nennen dürfen sie den Aufstrich nur, wenn er alle Pflichtzutaten der EU-Verordnung enthält. Ähnliches gilt beispielsweise für traditionelle Wurstsorten und Backwaren. Damit ist sichergestellt, dass das Essen, das du kaufst, immer seinem herkömmlichen Geschmack nachkommt.

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere jetzt unseren Hengstenberg Newsletter und wir senden dir monatlich tolle Rezeptideen aus der Heimatküche. Mit unserem Newsletter wirst du immer über aktuelle Gewinnspiele und Aktionen informiert und erhältst spannende Informationen über neue Produkte.

Weitere Rezepte aus unserer Heimatküche

Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen