Winterliche Bowl mit Quinoa und knackigem Gemüse

Bowl: Die vollwertige Bowl mit gepuffter roter Quinoa und knackigem Wintergemüse

Köstlich, vollwertig und schnell vorbereitet – es gibt viele Gründe, warum Bowls so beliebt sind. In diesem Videorezept zeigen wir Ihnen, wie Sie eine tolle winterliche Bowl zubereiten können. Wichtig: Eine Bowl sollte liebevoll zusammengestellt, aber keinesfalls zeitaufwendig dekoriert werden. Wenn Sie Wert auf einen aktiven Lebensstil und auf abwechslungsreiche Ernährung legen, ist dieses Rezept genau richtig für Sie.

KLASSIKER

Winterliches Bowl-Rezept mit Kräuter-Vinaigrette

Zutaten für 2 Personen

Für die Bowl

  • 200 g frischen Rotkohl
  • 1-2 große Karotte
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ½-1 Fenchel
  • 1 Orange
  • 1 Birne
  • ½ Zitrone
  • 150 g schwarze Bohnen (gegart)
  • 200 g Brokkoli
  • 1 kleine, rote Chili
  • 1-2 Süßkartoffel
  • 100 g Bergkäse
  • 100 g gepuffte Quinoa
  • 2 EL Olivenöl
  • etwas Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1-2 EL Hengstenberg Condimento Balsamico Bianco

Für das Dressing

  • 4 EL Hengstenberg Condimento Balsamico Bianco
  • 10 EL Olivenöl, extra vergine
  • ½ Bund Schnittlauch
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Messerspitze Piment
  • ½  TL Senf
  • 1 Messerspitze Zucker
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitungszeit: 45 min.

  1. #Essig

  2. #Salate

  3. #Vegetarisch

Winterliche Bowl mit Quinoa und knackigem Gemüse

Bowl: Die vollwertige Bowl mit gepuffter roter Quinoa und knackigem Wintergemüse

Köstlich, vollwertig und schnell vorbereitet – es gibt viele Gründe, warum Bowls so beliebt sind. In diesem Videorezept zeigen wir Ihnen, wie Sie eine tolle winterliche Bowl zubereiten können. Wichtig: Eine Bowl sollte liebevoll zusammengestellt, aber keinesfalls zeitaufwendig dekoriert werden. Wenn Sie Wert auf einen aktiven Lebensstil und auf abwechslungsreiche Ernährung legen, ist dieses Rezept genau richtig für Sie.

Schritt 1: Der Anfang

Schälen Sie die Karotte und die Frühlingszwiebel und entfernen Sie beide Enden. Waschen Sie den Brokkoli und teilen Sie ihn in kleine Röschen. Schneiden Sie den Käse in mundgerechte Würfel. Waschen Sie die gegarten schwarzen Bohnen und lassen Sie sie in einem Sieb abtropfen. Waschen Sie den Schnittlauch und die Petersilie, tupfen Sie sie trocken und schneiden sie klein. Heizen Sie den Ofen auf 180 °C vor.

Tipp 1: Die Bowl schaut besser aus wenn Sie die Zutaten unterschiedlich groß schneiden.

Tipp 2: Käsefans können statt Bergkäse auch einen anderen Käse zur Bowl geben. Gruyère oder nussiger Appenzeller passen hervorragend, aber auch Gorgonzola ist eine köstliche Variante zum frischen Gemüse – und für diese Winterbowl besonders zu empfehlen.

Schritt 2: Die Kräuter-Vinaigrette zubereiten

Das Dressing wird bei einer Bowl je nach individuellem Geschmack darüber gegeben. Bereiten Sie das Dressing in einer kleinen Schüssel zu. Dazu verrühren Sie Condimento Balsamico Bianco mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Zucker, Piment, geschnittenen Kräutern und Senf. Zum Schluss gießen Sie, unter ständigem Rühren, das Olivenöl hinzu bis sich alles zu einer schönen Emulsion verbunden hat.

Schritt 3: Die Süßkartoffeln backen

Schälen Sie die Süßkartoffel und schneiden Sie sie in mittelgroße Würfel. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus, geben Sie die Süßkartoffelwürfel darauf, gießen Sie etwas Olivenöl darüber und würzen Sie mit Meersalz. Dann das Blech in den Backofen schieben, etwa 10-15 Minuten backen, bis die Süßkartoffelwürfel weich, aber noch bissfest sind. Nehmen Sie das Blech aus dem Ofen und lassen Sie die Süßkartoffel leicht abkühlen. Sie schmeckt in der Bowl sowohl lauwarm als auch kalt.

Schritt 4: Den Rotkohl zubereiten

Schneiden Sie den Rotkohl in feine Streifen und waschen diese gründlich. Geben Sie die Rotkohlstreifen in eine Schüssel und fügen Sie eine große Prise Salz, ein bisschen Zucker und Condimento Balsamico Bianco hinzu. Kneten Sie mit den Händen den Rotkohl gut durch und lassen ihn ruhen.

Tipp: Damit ihre Hände nicht verfärben, ziehen Sie sich Handschuhe an.

Schritt 5: Die frischen Bowl-Zutaten zubereiten

Waschen Sie die Birne, schneiden Sie sie in dünne Spalten und geben Sie sofort etwas Zitronensaft darüber, damit sie nicht braun werden. Schneiden Sie mit einem Sparschäler die Möhre in lange Streifen. Schneiden Sie die Frühlingszwiebel in schräge Ringe. Schneiden Sie die Chili in feine Ringe.

Schritt 6: Der Fenchel-Orangensalat

Entfernen Sie den Strunk des Fenchels und hobeln ihn in dünne Streifen. Entfernen Sie beide Enden der Orange so, dass das Fruchtfleisch zu sehen ist. Stellen Sie die Orange auf ein Schneidebrett und schneiden Sie die Schale von oben nach unten in Streifen ab. Nehmen Sie anschließend die Orange in die Hand und schneiden Sie mit dem Messer zwischen den weißen Häuten des Fruchtfleisches die Filets keilförmig heraus. Am besten über der Schüssel mit dem gehobelten Fenchel, damit Sie den Saft auffangen können. Wenn Sie alle Filets herausgeschnitten haben pressen Sie die Orange kräftig aus und vermengen Sie die Orangenfilets mit dem gehobelten Fenchel.

Schritt 7: Den Brokkoli blanchieren

Setzen Sie einen Topf mit Salzwasser auf. Sobald das Wasser kocht, geben Sie den Brokkoli hinzu und kochen ihn für 2-3 Minuten. Dann mit einem Schaumlöffel entnehmen und sofort in eine Schale mit eiskaltem Wasser geben. Entnehmen Sie die Brokkoliröschen wieder und legen Sie sie auf ein Küchenkrepp zum Abtropfen.

Schritt 8: Das Zusammensetzen der Bowl

Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Farben der Zutaten kann äußerst appetitlich aussehen. Achten Sie beim Anrichten der einzelnen Zutaten in der Bowl darauf, dass es dekorativ aussieht und die einzelnen Stückchen nicht durcheinander geraten. In einer Bowl werden die Zutaten nicht wie in einem Salat gemischt, sondern nebeneinander angerichtet. Dabei spielt die Optik eine große Rolle. Achten Sie deshalb darauf, Gemüse und Käse so zu schneiden, dass Farbe und Textur der Zutaten bestens zur Geltung kommen. Schwarze Bohnen, Gemüsestreifen, -würfel, -spalten, blanchierter Brokkoli und gepuffte Quinoa ergeben zusammen einen interessanten optischen Gesamteindruck.

Tipp: Wenn Sie Quinoa selber puffen möchten, stellen Sie einen Topf mit etwas Pflanzenöl auf und erhitzen Sie es. Wenn das Öl heiß genug ist, geben Sie vorsichtig die Quinoa hinein und lassen Sie diese „puffen“. Nach circa einer halben Minute können Sie die Quinoa mit einem Schöpflöffel entnehmen und auf ein Küchenkrepp zum Abtropfen legen.

Schritt 9: Der letzte Schliff

Servieren Sie Bowl und Dressing separat, damit jeder Bowl-Fan über seine eigene Dressing-Menge bestimmen kann. Zum Schluss verteilen Sie die Frühlingszwiebel, die gepufften Quinoa und die feinen Chiliringe darüber.

Tipp: Wichtig ist die Bowl so zu füllen, dass eine vollwertige Mahlzeit entsteht. Verwenden Sie deshalb Zutaten, die gemeinsam ein ausgewogenes Angebot an Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen bieten.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

$oCMS_errMsg
null

Durch das Abonnieren unseres Newsletters stimmen Sie zu, dass wir ihre personenbezogenen Daten für den Versand von Rezeptinspirationen und Neuigkeiten gemäß unserer Datenschutzerklärung verarbeiten dürfen. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

 
 
Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen