Vegane Schupfnudeln

Ein Rezept für vegane Schupfnudeln mit Sauerkraut

  • 1 Std. 5 Minuten
  • Mittel
  • 4 Personen
1.

Der Anfang

In diesem Rezept zeigen wir dir, wie du im Handumdrehen ein veganes Schupfnudelgericht zauberst. Los geht es mit den Kartoffeln: Koche sie mit Schale in sprudelndem Salzwasser. Je nach Größe dauert das 20 bis 30 Minuten. Wasche danach den Blattspinat, schäle die Süßkartoffel und schneide oder raspele sie in sehr feine Streifen.

Zutaten: 1 kg Kartoffeln, mehligkochend
1 Süßkartoffel
400 g frischer Blattspinat

2.

Vegane Schupfnudeln zubereiten

Wenn die Kartoffeln etwas abgekühlt sind, kannst du sie schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken (solltest du keine Presse haben, geht das auch mit einem Kartoffelstampfer). Gib nun Mehl und Stärke zur Kartoffelmasse und knete alles gut durch. Wenn keine Klümpchen mehr vorhanden sind, würze mit Salz, Pfeffer und Kurkuma. Warum Kurkuma? Das gibt deinen Schupfnudeln nicht nur eine schöne Farbe, sondern verleiht den Kartoffelnudeln einen feinherben Geschmack. Stell dann einen Topf mit Salzwasser auf und bringe es zum Kochen. Gib Mehl auf die Arbeitsfläche und forme den Kartoffelteig zu langen Röllchen, die ungefähr fingerdick sind. Portioniere nun deine Schupfnudel-Rohlinge: Schneide dafür ca. 1,5 cm breite Stücke ab und forme sie mit den Händen zu – auf beiden Seiten spitz zulaufenden – Schupfnudeln. Lasse sie mit der typischen „Schupfbewegung“ ins sprudelnde Wasser gleiten. Wie genau das mit dem „Schupfen“ geht, kannst du dir in diesem Video anschauen: Schupfnudeln selber machen.

Nach circa 3 Minuten schwimmen deine selbst gemachten veganen Schupfnudeln an der Oberfläche. Nimm sie mit einer Schaumkelle aus dem Wasser und brate sie – in veganer Butter – in einer Pfanne von allen Seiten goldbraun an.

Zutaten: 170 g Mehl
25 g Kartoffelstärke
1 EL vegane Butter
1 Msp Kurkuma-Gewürz
Salz und Pfeffer

3.

Im letzten Schritt kommt das ganze Gemüse hinzu: zuerst Sauerkraut, danach die Süßkartoffelstreifen. Würze dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss und gib nach 3 Minuten den Blattspinat dazu. Alle Zutaten vermengen und servieren.

Zutaten: 425 ml Dose Mildessa Weinsauerkraut

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln, mehligkochend
  • 170 g Mehl
  • 25 g Kartoffelstärke
  • 1 EL vegane Butter (zum Beispiel pflanzliche Margarine)
  • 1 Msp Kurkuma-Gewürz
  • 1 Dose Mildessa Weinsauerkraut
  • 1 Süßkartoffel
  • 400 g frischer Blattspinat
  • Muskat
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Ein Klassiker aus der schwäbischen Küche neu interpretiert: Schupfnudeln vegan und mit viel Gemüse

Aus der klassischen Variante mit Speck wird eine vegane, die geschmacklich mindestens genauso überzeugt. Bei diesem Gericht spielen wir mit Textur, Farbe und Geschmack. Knackige Süßkartoffel und kross gebratene Schupfnudel mit weichem Kartoffelkern – ergeben eine besondere Kombi! Mit unterschiedlichen Texturen spielen, heißt Spannung in ein Gericht bringen. Dazu kommt ein bisschen Farbe: Gelb, Orange und Grün machen den Teller auch optisch zu einem Hingucker. Zu guter Letzt der wohl wichtigste Aspekt: Geschmack. Die Süße der Süßkartoffel passt wunderbar zu feinsäuerlichem Sauerkraut. Unglaublich lecker, einfach und unkompliziert auf den Tisch gebracht.

Lust auf mehr? Hier sind weitere leckere Schupfnudelrezepte:

Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen