Sauerkraut mit gebratenen Lachssteaks

Rezept für gebratene Lachssteaks auf Apfelspalten und Sauerkraut

  • 30 Minuten
  • Mittel
  • 4 Personen
1.

Der Anfang

Du beginnst damit, die Lachssteaks zu waschen und trocken zu tupfen. Danach salzt du den Fisch – salze vor allem die Hautseite des Lachses! So wird die Haut einerseits richtig schön knusprig und brennt dir zum andern nicht in der Pfanne an. 

Schnapp dir die Zwiebeln, zieh die Schale ab und schneide sie in Ringe – weinen ist hier erlaubt. Dann sind die Äpfel dran: Wasch sie gründlich, um sie anschließend zu vierteln. Jetzt entfernst du das Kerngehäuse und schneidest den Apfel in Spalten.

Zutaten: 4 Lachssteaks, Salz, 2 rote Zwiebeln, 2 säuerliche Äpfel

2.

Lachssteaks anbraten und garen

In einer Pfanne erhitzt du nun etwas Öl und gibst die Lachssteaks dazu. Hier brätst du den Fisch von beiden Seiten gut an. Die Fischhaut sollte schön knusprig werden!

Während der Fisch vor sich hin brutzelt, beginnt du damit, die Zwiebel und die Äpfel zuzubereiten.

Zutaten: Öl, 4 Lachssteaks, 2 rote Zwiebeln, 2 säuerliche Äpfel

3.

Zwiebeln und Äpfel anbraten

Schnapp dir eine neue Pfanne und gib einen Löffel Butter hinein. Erhitze die Pfanne, lass die Butter schmelzen und dünste dann die Zwiebelringe und Apfelspalten darin an. Parallel solltest du den Fisch im Auge behalten – nichts anbrennen lassen!

Zutaten: Butter, Zwiebelringe, Apfelspalten

4.

Das Sauerkraut zubereiten

Jetzt kommt Mildessa Mildes Weinsauerkraut zum Einsatz. Gib das Kraut zu den Zwiebeln und Apfelspalten, die bereits in der Pfanne köcheln. Dünste alles für einige Minuten an und gieße es schließlich mit der Brühe auf. Wenn alles einmal aufgekocht ist, deckst du nur noch die Pfanne ab und lässt das Sauerkraut für ca. 15 Minuten garen.

Nun zurück zum Fisch: Schäle eine Knoblauchzehe, schneide sie klein oder nimm eine Knoblauchpresse und würze damit den Fisch – das gibt dem Lachssteak einen besonderen Geschmack! Wir lieben Knoblauch – besonders, wenn er im heißen Öl noch stärker sein Aroma entfaltet.

Zutaten: 1 Dose Mildessa Mildes Weinsauerkraut, Zwiebelringe, Apfelspalten, 150 ml Gemüsebrühe, 1 Knoblauchzehe

5.

Der letzte Schliff

Du hast es fast geschafft! Wenn das Sauerkraut 15 Minuten geköchelt hat, würzt du  ordentlich mit Salz und Pfeffer. Du kannst außerdem ein paar Kräuter deiner Wahl hinzugeben – wir empfehlen dir Petersilie oder Kerbel. Das Lachssteak ist jetzt auch gar: Gib zu guter Letzt etwas Zitronensaft und Zitronenabrieb für eine feine Säure dazu. Nun ist’s an der Zeit, anzurichten und zu genießen – guten Appetit!

Zutaten: Salz, Pfeffer, Petersilie oder Kerbel, 4 Lachssteaks, 1 unbehandelte Zitrone

Zutaten:

  • 1 Dose Mildessa Mildes Weinsauerkraut (850 ml)
  • 4 Lachssteaks mit Haut, geschuppt (à 150 g)
  • 2 säuerliche Äpfel (z. B. Boskop, Cox Orange)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Butter
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • Meersalz
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL gehackte Kräuter (z. B. Petersilie, Kerbel)

Nährstoff-Bombe: Weinsauerkraut und Lachs

Dieses Rezept für Lachs mit Sauerkraut tut deinem Körper gut! Das Mildessa Mildes Weinsauerkraut ist voll mit Vitamin C – auf 100 g Sauerkraut kommen rund 20 mg Vitamin C, das sind ca. 25 % deines Tagesbedarfs. Sauerkraut ist also ein Powergemüse! Doch das ist nicht alles: Hinzu kommen die Apfelspalten und die Zwiebelringe, die ebenfalls Vitamin C enthalten. Für ordentlich Proteine auf deinem Teller sorgt das Lachssteak: 150 g Lachs enthalten 30 g Proteine. Das ist deutlich mehr als ein 250-ml-Proteinshake aus dem Fitnessstudio. Außerdem versorgt dich der Fisch mit den gesunden Omega-3-Fettsäuren, die dabei helfen sollen, Krankheiten vorzubeugen. Konnten wir dich von dieser Sauerkraut-Lachs-Kombi überzeugen? Dann ran ans Kochen!

Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen