Echte Hengstenberg-Qualität:
Darum ist sie uns so wichtig

Was wir über Qualität denken – und wie wir uns kontrollieren (lassen)

Die hohe Qualität unserer Produkte steht auf unserer Prioritätenliste ganz oben. Deswegen erwähnen wir das auch so oft. Wir identifizieren uns mit unserer Art des Produzierens und sind davon überzeugt, dass wir damit auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Wir machen unsere Arbeit also nicht irgendwie, sondern folgen einem Leitbild. Wie das aussieht, welche Maßnahmen wir zur Qualitätssicherung durchführen und welche Zertifizierungen wir vorweisen können, liest du auf dieser Seite.

Unser Qualitätsstandard: Deswegen ist er so präsent

Um es auf den Punkt zu bringen: Unser Sauerkraut, unser Rotkohl oder unsere Gurken – all unsere Produkte werden tagtäglich von Menschen wie dir verzehrt.

 

Wir produzieren Nahrungsmittel. Also das, was Menschen jeden Tag brauchen – deshalb legen wir unser besonderes Augenmerk auf hohe Qualität.

 

Der Satz „Du bist, was du isst!“ vom Philosophen Ludwig Feuerbach (1804-1872) wurde vielfach zitiert. Wir finden: Im Kern trifft er zu. Wir möchten qualitativ hochwertige Lebensmittel herstellen und damit einen Beitrag zu einer gesunden Ernährung leisten. Und das wollten wir schon immer – seit mittlerweile über 140 Jahren.

 

Qualität ist die DNA unseres Unternehmens. Und die fand ihren Ursprung bereits 1876 – im Reinheitsgebot für Essige.

 

Aber in diesen 140 Jahren ist viel passiert. Deswegen ist es wichtig, jeden einzelnen Herstellungsschritt zu überdenken und an die Erfordernisse der Zeit anzupassen. Wie wir das schaffen? Mit unseren leidenschaftlichen Mitarbeitern, die mit großem Know-how jeden Tag aus Gutem das Beste machen, mit einer respektvollen Unternehmenskultur und mit unseren Vertragslandwirten, die seit vielen Jahren partnerschaftlich mit uns zusammenarbeiten. Aus dieser einmaligen Kombination entsteht die dauerhaft hohe Qualität der Produkte von Hengstenberg. Ein paar Beispiele? Regionaler Anbau, Handarbeit bei der Gurkenernte, viel Erfahrung bei der Essigherstellung oder Sauerkrautproduktion: In allen Bereichen konnten wir in den letzten Jahrzehnten echte Expertise aufbauen und sind deshalb in den Küchen Deutschlands so beliebt.

Unser Leitbild: Ein Satz, der über allem schwebt

Was für jedes Unternehmen wichtig ist: ein Leitbild. Es geht darum, mit wenigen Worten das auszudrücken, was das Unternehmen ausmacht und wofür es steht. Das hilft bei strategisches Entscheidungen und Gedanken zur Innovation. Diesen einen markanten Satz zu formulieren, ist nicht einfach. Bei uns lautet er:

 

Aus Gutem das Beste. Seit 1876.
Übersetzt heißt das: Wir bieten unseren Verbrauchern aus guten Rohwaren beste Lebensmittel zu fairen Bedingungen. Das ist unsere vorrangige Aufgabe. 

 

Um es noch konkreter zu machen, geben wir dir hier noch ein paar Antworten auf die Frage, wie wir diese Aufgabe erfüllen können.

Wie wir unserem Leitbild nachgehen

  • Wir wissen, dass Ökologie und Effizienz einander bedingen. Regionaler Anbau, kurze Transportwege und eine schonende Produktion sind uns wichtig.
  • Wir arbeiten im Branchenvergleich besonders wirtschaftlich. Das erreichen wir durch hohen Markenmehrwert und konsequente Kosteneffizienz.
  • Wir treiben Innovationen im technischen und ökologischen Bereich zur Sicherung des qualitativen Vorsprungs voran.
  • Wir entwickeln unser Know-how in unseren Prozessen konsequent weiter und legen Wert auf die Förderung und Motivation unserer Mitarbeiter.
  • Wir bauen gezielte Kooperationen auf nationaler und internationaler Ebene auf.

Das bedeutet Qualität konkret für Essig, Sauerkraut und Gurken

Qualität entsteht durch Erfahrung: Mit der Herstellung von Essig startete bereits vor über 140 Jahren unsere Erfolgsgeschichte. Die verschiedenen Herstellungsverfahren haben wir über die Jahrzehnte verbessert – immer wieder setzen wir Standards in der Essigproduktion. Auch unsere Erfahrung mit der Produktion von Sauerkraut geht sehr weit zurück. Und im Jahr 1932 hat Hengstenberg das pasteurisierte Sauerkraut in der Dose erfunden.

Bei uns führt manchmal das eine zum anderen: Eher zufällig entstand unsere Gurkenproduktion. Grund dafür war ein Überschuss an Essig. Schnell kam die Idee auf, Gemüse darin einzulegen und haltbar zu machen. Damit war die Essiggurke von Hengstenberg geboren.

 

Den Gurkenaufguss stellen wir bis heute mit selbst gemachtem Essig, ausgewählten Kräutern und Gewürzen her. So haben wir den besten Blick auf die Qualität unserer Gurkenprodukte.

 

Auch durch die Tatsache, dass unsere STiCKSi Gurken von Hand ins Glas gefüllt werden, bestimmen wir die Qualität selbst. Besonderes Augenmerk: Das Fruchtfleisch der geviertelten Gurken zeigt nach außen, wodurch du die Qualität schon im Supermarktregal sehen kannst. Unsere Gurken benötigen übrigens in der Regel nur einen Tag vom Feld bis ins Glas. Dadurch bleiben sie knackig und frisch.

Hochwertige Rohwaren, Zutaten und Inhaltsstoffe sorgen für gute Qualität

Natürlich machen wir uns Gedanken, welche Zutaten, Inhaltsstoffe und Rohwaren wir verwenden – und welche nicht. Deshalb haben wir dafür extra eine eigene Seite erstellt, auf der du dich informieren kannst. Trotzdem möchten wir dir hier ein paar Dinge mit auf den Weg geben.

Worauf wir bei der Essigproduktion achten

Nehmen wir etwa Branntweinessig, die in Deutschland meistgebrauchte Essigsorte: Hier ist der Grundstoff Branntwein – ein global gehandelter Rohstoff, von dem nur hochedle Spirituosen mit regionaler Herkunft gekennzeichnet sind. Ein Tanklastzug  Branntwein ergibt mindestens die fünffache Menge an Branntweinessig. Deshalb legen wir Wert darauf, den Essig in unseren Werken selbst herzustellen. Wie bei unseren Vertragslandwirten im Gemüseanbau ist auch bei den Essigen und den Essiggrundstoffen eine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Erzeugern und Lieferanten elementare Voraussetzung für verlässliche Qualitäten.

Mildessa: Augenmerk auf Qualität und Herkunft

All unsere Mildessa-Produkte stammen zu 100% aus Kohlaus deutschem Anbau. In unseren Mildessa-Spezialitäten verarbeiten wir auf Buchenholz geräucherten Schwarzwälder Speck, deutschen Riesling und deutschen Winzersekt. Auch ein BIO-Sauerkraut aus 100 % Kohl aus deutscher biologischer Landwirtschaft erweitert die Palette unserer Spezialitäten.

Extrakte und Aromen

Wir setzen in unseren Produkten auf natürliche Aromen und Gewürz-Extrakte, um eine hohe Qualität gewährleisten zu können. Es gibt aber auch Zutaten, auf die wir ganz bewusst verzichten, wie zum Beispiel Palmöl. Mehr zu diesem Thema erfährst du auf unserer Detailseite über Zutaten, Inhaltsstoffe und Rohwaren.

Zertifizierte Qualität und Stichproben: Zeugnisse unserer Arbeit

Vielleicht hast du schon mal etwas von der IFS-Zertifizierung gehört. Falls nicht: IFS bedeutet „International Featured Standards“. Nur wenn wir diese einhalten, erhalten wir das Zertifikat. Die IFS stellen genaue Anforderungen an die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Themenfelder der IFS sind in unserem Bereich zum Beispiel:

  • Unternehmensverantwortung
  • Systeme für Qualitäts- und Lebensmittelsicherheit
  • Ressourcenmanagement
  • Herstellungsverfahren
  • Messungen, Analysen, Verbesserungen

Interessant zu wissen: Wir verfügen über ein sogenanntes HAACP-System (Hazard Analytics Critical Control Point). Bereits in den 1950er-Jahren wurden HACCP-Systeme in den USA im Rahmen der Sicherung der bemannten Raumfahrt durch die NASA eingesetzt. Sie sollten garantieren, dass Astronauten nicht durch Lebensmittel zu Schaden kommen. Erst 30 Jahre später wurden HACCP-Systeme durch eine Empfehlung durch die US National Academy of Science auch in anderen Bereichen der Ernährungsindustrie umgesetzt. Seit 1992 wird dieses System für alle Lebensmittelhersteller international gefordert. Seitdem gelten die Vorgaben dieses Lebensmittelsicherheitsstandards auch in der EU über EG-Richtlinien.

Regelmäßige Stichproben an verschiedenen Stationen

Um unsere gewohnt hohe Qualität sicherstellen zu können, haben wir feste Prozesse etabliert, die unsere Mitarbeiter im Schlaf beherrschen. An jeder Station innerhalb des Verarbeitungsprozesses erfolgen Qualitätskontrollen.

Unsere Rohware wird vor und nach dem Abladen stichprobenartig überprüft. Dabei werden Kohl und Gurken durchgeschnitten, um ihre Qualität genauer begutachten zu können.

Braune Stellen an den Gurken oder Fäulnis im Kohl sind Hinweise auf eine mangelhafte Qualität der Rohware. In der Produktion selbst überwachen wir alle relevanten Einstellungen: Vom Säuregrad in unseren Sauerkraut-Gärbehältern über die Temperatur unseres Pasteurs bis hin zur Taktgeschwindigkeit unser Verpackungsmaschinen haben wir alles im Blick und können auf Abweichungen schnell und gezielt reagieren.

Jetzt hast du viel darüber erfahren, warum uns eine hohe Qualität so am Herzen liegt. Vielleicht interessierst du dich ja auch für diese Themen?

Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen