Rezept für Thunfisch-Baguette

Thunfisch, geröstete Paprika, Dill-Gurken und selbst gemachte Mayonnaise auf knusprigem Baguette

  • 35 Minuten
  • Leicht
  • 2 Personen
1.

Die Paprika

Beginne damit, die Paprika zu waschen. Entferne ihren Strunk und die Kerne und halbiere sie anschließend. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech dürfen nun die Paprikascheiben im Ofen bei 180 Grad Umluft für 25 bis 30 Minuten rösten.

Zutaten: Paprika

2.

Die selbstgemachte Mayonaise

Während die Paprika im Ofen ist, bereitest du die Mayonnaise zu. Bitte verwende hierfür ein frisches Ei. Trenne das Eigelb vom Eiweiß. In einem hohen Gefäß verquirlst du kurz das Eigelb. Füge jetzt einen Teelöffel Senf hinzu und würze alles mit einer Prise Salz und ordentlich Pfeffer. Halbiere und presse eine Zitrone – denn der Saft kommt nun zu den anderen Zutaten. Mit einem Stabmixer verrühren. Füge nun unter ständigem Pürieren nach und nach das Sonnenblumenöl hinzu, bis sich die Eigelb-Mischung und das Öl binden. Abschmecken – fertig!

Zutaten: Eigelb, Sonnenblumenöl, Senf, Zitrone, Salz, Pfeffer

3.

Das Baguette belegen

Wenn sich die Schale der Paprika dunkel verfärbt hat, nimmst du sie aus dem Ofen und lässt sie kurz abkühlen. Jetzt solltest du ganz einfach ihre Schale abziehen können. In einer Schüssel vermischst du die Mayonnaise und den Thunfisch (Wasser/Öl vorher wegkippen) mit etwas Worcestersauce zu einem Aufstrich. Jetzt kannst du das Baguette belegen! Nimm entweder ein frisches Baguette vom Bäcker oder backe ganz einfach ein Baguette im Ofen auf. Vielleicht hast du auch Lust, selbst zu backen – wie wäre es mit unserem Rezept für Walnuss-Baguette?

Halbiere das Baguette und schneide es auf. Bestreiche das Brot mit der Thunfisch-Mayonnaise-Creme – verwende so viel, wie du magst. Belege das Baguette mit zwei gerösteten Paprikascheiben und Gewürzgurken – wir empfehlen dir unsere Dill-Schnitten . Wenn du magst, kannst du auch eingelegte Kapern auf dein Baguette geben. Ihre Säure verfeinert dein Thunfisch-Baguette. Wasche nun den Rucola und verteile ihn auf dem Brot. Jetzt nur noch die andere Baguettehälfte oben drauf setzen. Du kannst noch etwas Mayonnaise in einer kleinen Schüssel zum Dippen servieren. Fertig ist dein Thunfisch-Baguette! 

Zutaten: geröstete Paprika, selbstgemachte Mayonnaise, Thunfisch, Worcestersauce, Baguette, Hengstenberg Dill-Schnitten, Hengstenberg Kapern, Rucola

Zutaten:

​Zutaten für die selbstgemachte Mayonnaise:

  • 1 Eigelb
  • 150–200 ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL Senf
  • ½ Zitrone

Thunfisch-Baguette mit Mayonnaise-Sauce: Woher kommt eigentlich die „Mayo“?

Dass wir unser Thunfisch-Baguette mit Mayo essen können, haben wir den Einwohnern der Baleareninsel Menorca zu verdanken. Sie erfanden die Ei-Öl-Sauce, die wir heute „Mayonnaise“ nennen. Ein französischer Name trotz spanischer Sauce? Nun ja – „entdeckt“ wurde die Sauce 1756 von einem französischen Herzog: Er aß die Sauce in der menorquinischen Hauptstadt Mahón, die er zunächst als „Sauce de Mahón“ betitelte. Auf dem französischen Hof wurde daraus „Mahónnaise“ und schließlich dann „Mayonnaise“ – und in Deutschland ist die Kurzform „Mayo“ beliebt. Wir finden sie in vielerlei Varianten in der neuen Heimatküche: zu Pommes, in Salaten, als Sauce oder im Brot. Hungrig geworden? Probiere jetzt das Reuben Sandwich mit Mayo-Dressing 

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere jetzt unseren Hengstenberg Newsletter und wir senden dir monatlich tolle Rezeptideen aus der Heimatküche. Mit unserem Newsletter wirst du immer über aktuelle Gewinnspiele und Aktionen informiert und erhältst spannende Informationen über neue Produkte.

Lust auf mehr Brotzeit?