Sauerkraut selber machen: so geht’s!

Für Geduldige: Sauerkraut selber machen und mit eigenen Gewürzen verfeinern

  • Leicht
  • 4 Portionen
1.

Die Vorbereitung

Als erstes den Strunk entfernen und ein sauberes Kohlblatt zu Seite legen. Dann den Kohl in feine Streifen schneiden oder hobeln. Die Äpfel und Zwiebeln schneidest du in dünne Scheiben und Ringe.

Es ist wichtig, dass du den Kohl nicht wäschst. Denn die Milchsäurebakterien, die der Kohl zum Fermentieren braucht, sitzen auf den Kohlblättern – und die solltest du nicht wegspülen.

Zutaten: 1 kg Weißkohl oder Spitzkohl, 2 Äpfel, 1 ½ Zwiebeln

2.

Die Sauerkraut-Mischung

Jetzt kannst du den geschnittenen Kohl, die Äpfel und Zwiebeln in eine Schüssel geben. Füge Salz hinzu, achte aber dabei darauf, dass du möglichst kein Jodsalz verwendest, das mögen die Milchsäurebakterien nämlich nicht.

Die Sauerkraut-Salz-Mischung knetest du jetzt gut durch, damit viel Flüssigkeit heraus tritt. Jetzt füllst du die Mischung in ein großes Glas und lässt oben ein wenig Platz.

Zutaten: 20 g Salz (Meersalz oder Steinsalz)

3.

Die Gewürze

Anschließend gibst du die Gewürze deiner Wahl zu dem Kraut und stampfst die Masse im Glas gründlich durch. Dann das Füllgut mit dem zurückgelegten Kohlblatt abdecken.

Zutaten: Gewürze nach Wahl (z.B. Pfefferkörner, Senfkörner, Kümmel, Wacholderbeeren und/oder Lorbeerblatt)

4.

Das Kraut beschweren

Das Kraut beschwerst du jetzt mit einem kleinen Glas Wasser oder einem sauberen Stein. Alternativ kannst du auch einen Gefierbeutel mit Wasser füllen und als Gewicht nutzen. So machen wir es im großen Stil auch in unserem Werk.

Jetzt musst du das Einmachglas für 2 Tage an einen warmen Ort (zwischen 18 - 22 °C) stellen. Nach den 2 Tagen kannst du das Wasserglas oder den Stein entfernen und das Einmachglas verschließen. 

4.

Die Lagerung

Dein fertiges Sauerkraut lagerst du am besten an einen kühlen und dunklen Ort. Warte ca. eine Woche und koche dann leckere Gerichte mit deinem selbst gemachten Sauerkraut.

Zutaten:

  • 1 kg Weiß- oder Spitzkohl, je nach Saison
  • 2 Äpfel (ca. 200 g)
  • 1½ Zwiebel (ca. 150 g)
  • 20 g Salz (Meer- oder Steinsalz, kein Jodsalz)
  • Gewürze nach Wahl (z.B. Pfefferkörner, Senfkörner, Kümmel, Wacholderbeeren und/oder Lorbeerblatt)
  • 1 großes Einmachglas (ausgekocht)
  • 1 kleines Glas oder saubere Steine

Sauerkraut selber machen – so geht´s!

Du hast keine Lust auf Sauerkraut aus der Dose oder dem Beutel und möchtest deine Familie damit überraschen, dass du selbst Sauerkraut gemacht hast? Gar kein Problem, da wir die Experten rund um Sauerkraut, Rotkohl und Gurken sind zeigen wir dir, wie du ganz einfach dein eigenes Sauerkraut daheim zubereiten kannst. Die Zubereitung ist gar nicht schwer und deine Gäste werden mit Sicherheit beeindruckt sein.

Du möchtest doch lieber uns die Arbeit überlassen? Dann greife einfach zu unserem milden Sauerkraut von Mildessa und würze es nach deinem Geschmack!

Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen