KÜCHENHACKS

5 Möglichkeiten, die Sie mit dem BBQ-Kraut by Mildessa machen können

5 Möglichkeiten, die Sie mit dem BBQ Kraut machen können

Stuffing, Patty, Puffer und Salat mit BBQ Kraut by Mildessa. Diese Küchenhacks sollten Sie sich mal anschauen, weil sie total lecker und unkompliziert sind.

 
  1. #Sauerkraut

  2. #Snacks

  3. #Salate

  4. #Vegetarisch

  5. #BBQ

  6. #Sandwiches, Wraps und Burger

Klar, mit dem rauchig-pikanten oder dem fruchtig-exotischen BBQ Kraut by Mildessa können Sie leckere Rezepte kochen: zum Beispiel Chicken-Wraps, eine Brottorte mit Bratwurst oder auch einen leckeren Burger. Aber das BBQ Kraut ist ein echter Allrounder in der Küche. Auch ohne „echtes“ Rezept können Sie dieses Sauerkraut vielseitig einsetzen. Hier sind 5 Möglichkeiten, die Ihre Fantasie anregen. Bestimmt fallen Ihnen noch weitere ein.

Möglichkeit 1: Sauerkraut als schnelle Füllung

Rollbraten mit BBQ Kraut

Das BBQ Kraut by Mildessa ist die perfekte Füllung, wenn Sie gerade keine Zeit – oder Lust – haben, eine Füllung selber zu machen. Im Grunde können Sie damit alles füllen, was Ihnen in den Sinn kommt: Braten, Fisch oder Gemüse. Je nach Verwendung sollten Sie den Krautsaft beim Garen in einer Ofenschale auffangen oder vorher in einem Sieb abtropfen lassen.

Möglichkeit 2: Ein etwas anderer Veggie-Patty

Keine Lust auf Tofu oder Couscous? Kein Problem: Aus BBQ Kraut können Sie einen Veggie-Burger-Patty mit herrlicher Textur „bauen“. Lassen Sie das Sauerkraut ein wenig abtropfen und formen Sie es mit Haferflocken und Mehl zu einem Patty. Nach Geschmack fügen Sie Zwiebeln, Bohnen oder anderes Gemüse hinzu. Mit einem Öl Ihrer Wahl braten Sie den Patty dann kurz in der Pfanne an. So entsteht ein besonders kräftiger Geschmack, der mit den klassischen Burgerkomponenten (Tomaten, Blattsalat, Gurken) wunderbar harmoniert.

Veggie-Patty für Ihren nächsten Burger

Möglichkeit 3: Krautpuffer (Krautreibekuchen)

Deftige Puffer mit BBQ Kraut gehen so: Lassen Sie zuerst das Sauerkraut abtropfen. Dann vermischen Sie Ei, Zwiebelwürfel, Haferkleie und Backpulver mit dem Kraut. Aus diesem Teig formen Sie nun die Puffer. Vorsicht: Krautpuffer dürfen in der Pfanne nicht zu stark angebraten werden. Sie werden schnell schwarz. Lieber ein paar Minuten länger von beiden Seiten leicht bräunen.

Möglichkeit 4: Als (Kraut-)Salat

Sie mögen Krautsalat? Perfekt. Dann ist das BBQ Kraut ihr neuer exotischer Krautsalat. Dafür lassen Sie das Kraut einfach abtropfen oder drücken es ein wenig aus. Einfach pur oder kombiniert mit Tomaten, Paprika und Frühlingszwiebeln. Als erfrischender Sommersalat zum Fisch – genießbar sowohl kalt als auch warm.

Möglichkeit 5: Bratwurst-Lollipops mit Kraut

Kümmel

Für einen kleinen Snack eigenen sich Bratwurst-Lollipops besonders. Kleine runde Küchlein am Stiel sind schon länger als Cake-Pops bekannt und beliebt. Aber es spricht nichts gegen eine herzhafte Variante mit Bratwurst, BBQ Kraut, scharfem Senf und Röstzwiebeln. Hier finden Sie das volle Rezept und die benötigten Zutaten für Ihre nächsten Bratwurst-Lollipops.