Schwäbischer Kartoffelsalat

Schwäbischer Kartoffelsalat muss schmatzen

Anders als bei vielen Salaten, bei denen das Salatdressing in einem separaten Becher angemischt wird, entsteht der schwäbischen Kartoffelsalat im Ganzen – alles kommt in eine Schale. Schritt für Schritt gewinnt er an Perfektion. Die warmen Kartoffeln nehmen den weinwürzigen Geschmack und die feine Säure des Altmeister Essigs perfekt auf. Die ätherischen Öle des Senfs und die warme Gemüsebrühe unterstützen die Entwicklung der charakteristischen Geschmacksnuancen. Und wenn Sie zum Schluss vorsichtig das Rapsöl hinzugeben, beginnt der Kartoffelsalat endlich zu schmatzen. Dann wissen Sie: Er ist meisterhaft.

KLASSIKER

Schwäbischer Kartoffelsalat

Zutaten für 4 Personen

  • 900 g Kartoffeln, festkochend
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 100 ml Hengstenberg Altmeister Essig
  • 130 ml Rapsöl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 EL Senf
  • Salz
  • weißer Pfeffer (alternativ können Sie auch schwarze Pfefferkörner nehmen)

Zubereitungszeit: 40 Minuten

 
Schwäbischer Kartoffelsalat
KLASSIKER

Schwäbischer Kartoffelsalat

Zutaten für 4 Personen

  • 900 g Kartoffeln, festkochend
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 100 ml Hengstenberg Altmeister Essig
  • 130 ml Rapsöl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 EL Senf
  • Salz
  • weißer Pfeffer (alternativ können Sie auch schwarze Pfefferkörner nehmen)

Zubereitungszeit: 40 Minuten

 

Schwäbischer Kartoffelsalat muss schmatzen

Anders als bei vielen Salaten, bei denen das Salatdressing in einem separaten Becher angemischt wird, entsteht der schwäbischen Kartoffelsalat im Ganzen – alles kommt in eine Schale. Schritt für Schritt gewinnt er an Perfektion. Die warmen Kartoffeln nehmen den weinwürzigen Geschmack und die feine Säure des Altmeister Essigs perfekt auf. Die ätherischen Öle des Senfs und die warme Gemüsebrühe unterstützen die Entwicklung der charakteristischen Geschmacksnuancen. Und wenn Sie zum Schluss vorsichtig das Rapsöl hinzugeben, beginnt der Kartoffelsalat endlich zu schmatzen. Dann wissen Sie: Er ist meisterhaft.

Schritt 1: Der Anfang

Kochen Sie die Kartoffeln mit Schale in einem Topf mit Wasser (das dauert circa 25 Minuten). In der Zwischenzeit: Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Waschen Sie den Schnittlauch und schneiden Sie sehr feine Ringe. Die Gemüsebrühe einmal aufkochen lassen und beiseitestellen.

Tipp: Ist Ihnen die Schärfe der Zwiebeln zu intensiv, dann wickeln Sie die geschnittenen Zwiebelwürfel in ein Geschirrtuch und spülen Sie sie mit kaltem Wasser durch. Oder: Schwitzen Sie die Zwiebelwürfel für ein paar Minuten mit Rapsöl an, bis sie glasig sind.

Schritt 2: Der Kartoffelsalat

Schälen Sie die Kartoffeln (am besten, wenn sie noch warm sind) und schneiden Sie sie in Scheiben. Fügen Sie nun den Altmeister Essig, die feinen Zwiebelwürfel, Salz, Senf, Pfeffer und die warme Brühe hinzu und vermengen Sie den Salat vorsichtig mit einem großen Löffel. Anschließen lassen Sie unter sanftem Rühren das Rapsöl hineintropfen. Der Essig, die Gewürze und das Öl verbinden sich nach und nach zu einem perfekten Salatdressing, das sich um die Kartoffelscheiben schmiegt.

Schritt 3: Der letzte Schliff

Streuen Sie den fein geschnittenen Schnittlauch über den Kartoffelsalat und servieren Sie ihn in Schüsseln oder tiefen Tellern.

Der Kartoffelsalat kann Teil eines Salatbuffets sein oder als Beilage zu Frikadellen oder Würstchen dienen.

Altmeister - Essig-Klassiker von Hengstenberg
Essig
 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

$oCMS_errMsg
null

Durch das Abonnieren unseres Newsletters stimmen Sie zu, dass wir ihre personenbezogenen Daten für den Versand von Rezeptinspirationen und Neuigkeiten gemäß unserer Datenschutzerklärung verarbeiten dürfen. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

 

Weitere Beiträge aus dem Magazin

Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen