70 JAHRE ALTMEISTER

Geschichten aus 70 Jahre Altmeister

„O prima schmeckt heute der Salat, Mama!“ – Geschichten aus 70 Jahren Altmeister Essig

 

Altmeister Essig von Hengstenberg wird 70. Wer über einen so langen Zeitraum in den Küchen des Landes zu Hause ist, erlebt eine Menge Geschichten. Viele davon bekommen wir gar nicht mit – unser Essig kann schließlich nicht sprechen. Aber wir haben in all den Jahren immer einiges an Post bekommen und das wollen wir Ihnen nicht länger vorenthalten. Schöne Geschichten, herzliche Nachrichten oder einfach erfrischend ehrliche Meinungen. Denn mit Altmeister Essig kochen heißt: mit Liebe kochen, mit der Familie genießen und gemeinsam eine schöne Zeit haben.

Sammlung der schönsten Altmeister Geschichten

In diesem Artikel erzählen Menschen aus verschiedenen Altersgruppen ihre schönsten Momente mit dem traditionellen Essig. Sie haben auch ganz besondere, persönliche Geschichten mit und zum Altmeister Essig? Senden Sie uns diese sehr gern zu!

Wie zum Beispiel in der klassischen schwäbischen Küche, wo der schwäbische Kartoffelsalat zu Hause ist. Mutter und Tochter schwören auf den Altmeister Essig (wie viele andere auch) und das erfüllt uns mit Stolz. Für sie ist der Altmeister die einzig wahre Zutat im beliebten Salat:

"„Ich bin ein großer Fan von Ihrem Essig-Produkt „Altmeister – Der Klassiker“. Meine Mama hat mir eingebläut, dass nur DIESER Essig gut genug für einen perfekten Kartoffelsalat ist. Also verwende ich dafür ausschließlich Ihr Produkt.“"

Verbraucherpost von Lisa F., aus dem Jahr 2019

"Der Kartoffelsalat von meiner Oma war dank Altmeister immer ein wahrer Traum und am liebsten habe ich ihn gleich lauwarm gegessen“

Wenn ich Altmeister höre, denke ich an viele schöne und auch ganz unterschiedliche Bilder: erst gestern Abend hat mir meine 9-jährige Tochter wieder geholfen, unseren Tomatensalat zu verfeinern. Ihre Aufgabe ist es immer, mit Altmeister das geschmackliche I-Tüpfelchen zu setzen. Dies ist wahrlich nicht einfach, aber sie macht das echt perfekt. Wenn es zu wenig Essig ist, schmeckt der Salat zu fad. Passt man jedoch nicht auf und zu verwendet zu viel Essig, kann es schnell zu sauer werden. Aber da hat meine Tochter einen Trick: neben reifen Tomaten, Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Sonnenblumenöl und Altmeister gibt sie etwas Balsamico-Creme hinzu. Einfach lecker! Wenn ich die Altmeister-Flasche öffnen, muss ich manchmal an meine Kindheit denken: der Kartoffelsalat von meiner Oma war dank Altmeister immer ein wahrer Traum und am liebsten habe ich ihn gleich lauwarm gegessen. Meine Mutter hat jedoch mit Altmeister ganz andere Dinge gezaubert. Wenn ich als Kind Fieber hatte, hat sie mit dem Essig immer Wadenwickel gemacht. Und dadurch war der würzige Geruch von Altmeister positiv belegt, denn es ging mir danach immer viel besser.

Andrea, N. - Hengstenberg-Mitarbeiterin

 

Linsen mit Spätzle und Altmeister Essig

 

 

Aber nicht nur in einen echten schwäbischer Kartoffelsalat gehört Altmeister, wie uns unser Kollege, Tobias, erzählt:

 

"Altmeister gehört für mich zu einem ganz einfachen Klassiker: Linsen mit Spätzle. Für einen echten Schwaben gehört sich dies einfach so!"

 

Lust auf Linsen mit Spätzle? Hier findest du ein Rezept mit selbst geschabten Spätzle.

„Ich verbinde mit dem Altmeister-Essig viel mehr als nur die gute Würze im Essen“

Die meisten verbinden mit Altmeister wohl einen Essig, der im klassischen Repertoire einer gut sortierten Küche einfach nicht wegzudenken ist. Ob zum Kartoffelsalat oder den Linsen mit Spätzle, der Altmeister suggeriert für viele die Verbundenheit zur guten Küche und zum „Kochen wie bei Mama zu Hause“. Auch ich habe meiner Mama als Kind gerne zugeschaut, wenn ein solches Gericht zubereitet wurde. Und so entsteht auch bei mir ein Heimatgefühl, wenn ich heute in den eigenen vier Wänden zum Altmeister greife. Jedoch verbinde ich mit Altmeister viel mehr als nur die gute Würze im Essen.

Im Alter von 7 Jahren war ich stolze Teilnehmerin des Esslinger Zeitungs-Lauf. Stolz, nicht nur auf meine erbrachte Leistung und die gewonnene Medaille, sondern auch auf mein T-Shirt. Es war nicht einfach nur das gewöhnliche Schulsport T-Shirt und es war auch kein langweiliges Weiß oder Schwarz. In einem strahlenden Orange und der Aufschrift „Altmeister Running Team“ ging ich an den Start. Die Mama, im selben Orange gekleidet, stand in der ersten Reihe und jubelte mir zu. Ich wusste nicht, was die anderen dachten, aber ich war mir sicher: „Wir sind ein verdammt cooles Team“. Auch wenn beim Zeitungs-Lauf jeder für sich kämpfte und die persönlichen Ziele auf ganz unterschiedliche Weise gesetzt wurden, waren wir dennoch eine Gemeinschaft, die zusammenhielt. Verbunden durch das Orange des Altmeisters. 16 Jahre später kann ich auf viele schöne Momente mit dem Altmeister zurückblicken. Eine davon wird immer mein „Altmeister Running Team“ sein.

– Janine K., Hengstenberg-Mitarbeiterin

"Ich liebe euren Essig und in meiner Kindheit hat es keinen anderen Essig bei uns gegeben, es war DER Essig. Es ist nach wie vor mein Lieblingsessig."

Für Andreas werden mir dem Altmeister Kindheitserinnerungen wach.
Bild

 

Welche Anekdote verbinden Sie mit dem weinwürzigen Essig? Haben Sie ein Altmeister-Lieblingsrezept?

Senden Sie Ihre Geschichte oder Ihr Lieblingsrezept. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen.

Geschichte einsenden

„Die Kinder haben zugelangt wie noch nie!“ - Verbraucherpost aus dem Jahr 1952

Liebe Freundin,

Gestern hatte ich ein tolles Erlebnis, muss dir schnell darüber berichten. Ist doch gestern unser Nachbar, der alte Herr Mustermann, bei uns, weißt du, so ein drolliger Junggeselle, immer mit frischem rotem Gesicht und immer zu einem Scherz aufgelegt.

„Ah“ – sagte er, als er mich in der Küche sieht. „Der erste grüner Salat?” „Wollen Sie versuchen?“ – frage ich und er probiert aus der Schüssel, die ich ihm hinstelle. Da fällt mir plötzlich ein, dass der Alte früher Küchenchef war, im Hotel Fürstenhof, und ich lasse beinahe die Schüssel fallen. „Naja“, sagte er und lacht über mein verdutztes Gesicht. „Ich glaube, ich mache ihn besser!“ Springt in seine Wohnung und kommt doch tatsächlich nach kurzer Zeit mit einer Schüssel Salat wieder! Ich will natürlich gleich probieren, weil ich doch neugierig bin. „Halt! Erst einmal riechen“, sagt er. Tatsächlich ein wunderbarer Duft, kann ich dir sagen. So was tolles Weiniges.

Nun, auf der Zunge probiert, da war ich doch wirklich platt. Es war doch auch ein Kopfsalat, sicher derselbe, den ich hatte – aber so was Feines, Pikantes, Würziges. Nie habe ich einen solchen Salat gegessen. „Da haben Sie sicher eine Flasche alten Burgunder aus dem Keller geholt“, sage ich. Er schaut mich an und holt mir die Flasche. „Hengstenberg Altmeister“, las ich darauf. Was ist denn das?

„Was Neues – und doch was Altes“, sagt er mit einem listigen Augenzwinkern. „Alte, vollmundige Weine in der Auswahl und Verarbeitung, dazu moderne Pflege und Roh-Abfüllung – alles ist in der Flasche enthalten.“ „Das ist aber sicher teuer?“, frage ich vorsichtig. „Nein, darin liegt gerade der Fortschritt. Das Bessere zum kleinen Preis. Altmeister kostet nicht mehr als der seit 75 Jahren bekannte Hengstenberg Weinessig. Und nun noch etwas Praktisches: Zur Feier des 25-jährigen Bestehens seines Betriebs bringt Hengstenberg den Altmeister in einer Jubiläumsflasche heraus. Die besitzt einen hübschen Ausgießer, damit nichts von dem wertvollen Weinessig verschüttet wird. Das gibt es aber nur während der Jubiläumstage auf beiliegendem Gutschein.

„Ja, darauf kommt’s an“, sagte noch der alte Küchenchef. „Nur nicht mit einem schlechten Essig den ganzen Salat verderben. Ein feiner Weinessig verleiht dem Salat den Duft und die Würze. Ein einziger Esslöffel voll würzt eine ganze Schüssel Salat. Ob gut oder schlecht, das macht im Preis kaum einen halben Pfennig aus. Und der Salat selbst kostet ja das Fünfzig- oder Hundertfache.“

Mein Mann war übrigens auch ganz begeistert von dem „weinwürzigen“ Salat. Und die Kinder haben zugelangt wie noch nie. Wenn ich bedenke, dass ich aus einer Flasche Altmeister 56 Esslöffel herausbekomme und dafür 56 mal freundliche Gesichter um mich sehe, dann weiß ich, dass unsere Pfennige gut ausgelegt sind.

Schreibe mir doch bitte, ob du die gleichen Erfahrungen machst.

Das Orléans-Verfahren

Entdecken Sie unsere Altmeister Essige

„O prima schmeckt heute der Salat, Mama!“

Diese ehrliche Nachricht einer Mutter erreichte uns im Jahre 1952.

„Nachdem ich einige Zeit ausgesetzt hatte Ihren Altmeister-Weinessig zu benutzen, holte ich mir kürzlich wieder eine Flasche. Beim ersten Versuch des Salzens sagte mein Sohn: ‘O prima schmeckt heute der Salat, Mama. Hast du ihn mit Zitrone angemacht?’ Auf meine Antwort ‘Nein, mit Hengstenberg Altmeister’, ist es sein Wunsch, nur noch diesen Essig zu verwenden.“

Altmeister als Ersatz für die Muttermilch? Das nun doch nicht, aber viele kennen den Altmeister Essig schon aus ihrer Kindheit. Das gemeinsame Kochen mit Mama oder Oma assoziieren Kunden immer wieder gerne mit dem weinwürzigen Essig.

"„Ich liebe Ihren Altmeister-Essig. Seit meiner Kindheit wurde ich quasi damit aufgezogen.“"

Verbraucherpost von Isabell G. aus dem Jahr 2019

„Von der Milde und Weichheit desselben bin ich begeistert.“

Besonders gefreut hat uns dieser Brief von 1952 aus München. In diesem lobt eine Frau die besondere Milde des Essigs. Er sei der einzige Essig, den ihr Mann nach einer schweren Magenoperation vertragen hat.

Verbraucherbrief zum Altmeister Essig

„In der Kochlehre hatte ich die erste Begegnung mit dem Altmeister-Essig“

1987 begann ich nach meiner Mittleren Reife eine Kochlehre. Damals im besten Restaurant meiner Heimatstadt. Innerhalb der ersten sechs Monate meiner Lehrzeit war ich auf dem Dessert-Posten und in der Kalten Küche eingesetzt. In der Kalten Küche bestand meine Aufgabe aus dem Herrichten der Beilagensalate. Zwei meiner beliebtesten Rezepte für Salatdressings stammen noch aus dieser Zeit, die ich bis heute gerne in der Hobbyküche verwende: Eine Vinaigrette für Tomatensalat und ein Speckdressing.

Die Vinaigrette für den Tomatensalat wird aus folgenden Zutaten hergestellt: Altmeister-Essig, Salz, Pfeffer, Glutamat (damals wurde noch viel mit Glutamat gekocht), Wasser, Öl, Zwiebel. Die Tomaten werden geschnitten, in eine Schüssel gelegt und darüber werden die gewürfelten Zwiebeln gestreut. Zum Schluß wird die Vinaigrette, bestehend aus über die gewürfelten Zwiebel und über die Tomaten gegossen. Da das ganze bis zum Mittagstisch gut durchziehen sollte, begann das Herrichten schon früh am Morgen.

Eric K., Mitarbeiter der Firma Hengstenberg

Zum Altmeister Essig

Altmeister-Werbung - von damals bis heute
HINTER DEN KULISSEN
Für den besten Essig – Unser Reinheitsgebot | Hengstenberg
HINTER DEN KULISSEN
 

Weitere Einblicke hinter die Kulissen

 
Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen