Tomatensalat in drei Varianten

Dreierlei Tomatensalat-Varianten - klassisch, exotisch und facettenreich

Der Klassiker: Die schlichteste Variante – und wirklich ein Küchenklassiker, wie man ihn von Großmutter kennt. Und mit dem Hengstenberg Altmeister Essig bekommt dieser Tomatensalat die richtige Würze.

Die Exotische Variante: Tomatensalat mal anders: mit süß-säuerlicher Mango, mild-nussiger Avocado und frischer Minze. Eine Variation, die frisch und fruchtig ist – und deshalb vor allem an heißen Tagen punktet.

Der facettenreiche Tomatensalat: Eher untypisch, aber gerade dadurch überraschend ist diese Variante des Tomatensalats mit Roter und Gelber Bete: Die Beten bringen einen angenehm erdigen Geschmack auf den Teller. Außerdem harmoniert der Feta-Schafskäse hervorragend mit den gerösteten Walnüssen. Dazu servieren Sie einfach ein süßes und leicht pikantes Salatdressing. In Kombination mit der Säure der Tomaten entsteht ein vielseitiges Spiel mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und ein Gericht, das einfach lecker schmeckt.

FEINGEMACHT

Tomatensalat in drei Varianten

Zutaten für 4 Personen

Variante 1: klassisch

  • 8 mittelgroße Tomaten
  • ½ rote Zwiebel
  • 6 EL Hengstenberg Altmeister Essig
  • 10 EL Sonnenblumenöl
  • ½ TL Senf, mittelscharf
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • circa ½ TL Zucker

Variante 2: exotisch

Variante 3: facettenreich

Zubereitungszeit:
Variante 1 ca. 10 Minuten
Variante 2 ca. 15 Minuten
Variante 3 ca. 50 Minuten

 
Tomatensalat in drei Varianten
FEINGEMACHT

Tomatensalat in drei Varianten

Zutaten für 4 Personen

Variante 1: klassisch

  • 8 mittelgroße Tomaten
  • ½ rote Zwiebel
  • 6 EL Hengstenberg Altmeister Essig
  • 10 EL Sonnenblumenöl
  • ½ TL Senf, mittelscharf
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • circa ½ TL Zucker

Variante 2: exotisch

Variante 3: facettenreich

Zubereitungszeit:
Variante 1 ca. 10 Minuten
Variante 2 ca. 15 Minuten
Variante 3 ca. 50 Minuten

 

Dreierlei Tomatensalat-Varianten - klassisch, exotisch und facettenreich

Der Klassiker: Die schlichteste Variante – und wirklich ein Küchenklassiker, wie man ihn von Großmutter kennt. Und mit dem Hengstenberg Altmeister Essig bekommt dieser Tomatensalat die richtige Würze.

Die Exotische Variante: Tomatensalat mal anders: mit süß-säuerlicher Mango, mild-nussiger Avocado und frischer Minze. Eine Variation, die frisch und fruchtig ist – und deshalb vor allem an heißen Tagen punktet.

Der facettenreiche Tomatensalat: Eher untypisch, aber gerade dadurch überraschend ist diese Variante des Tomatensalats mit Roter und Gelber Bete: Die Beten bringen einen angenehm erdigen Geschmack auf den Teller. Außerdem harmoniert der Feta-Schafskäse hervorragend mit den gerösteten Walnüssen. Dazu servieren Sie einfach ein süßes und leicht pikantes Salatdressing. In Kombination mit der Säure der Tomaten entsteht ein vielseitiges Spiel mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und ein Gericht, das einfach lecker schmeckt.

Tomatensalat: Die klassische Variante

Schritt 1: Der Anfang

Waschen Sie die Tomaten gründlich und schneiden Sie sie in Spalten. Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden Sie diese in feine Ringe.
 

Schritt 2: Das Salatdressing

Für das Dressing vermengen Sie Hengstenberg Altmeister Essig, Salz, Zucker, Senf und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer miteinander. Fügen Sie zuletzt unter Rühren das Öl hinzu, bis eine glatte Sauce entstanden ist.
 

Schritt 3: Der Tomatensalat

Vermengen Sie die geschnittenen Zwiebeln mit den Tomatenspalten und dem Salatdressing. Je nach Geschmack können Sie mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
 

Schritt 4: Der letzte Schliff

Servieren Sie den Salat auf kleinen Tellern.

Tomatensalat: Die exotische Variante

Schritt 1: Der Anfang

Waschen Sie die Tomaten gründlich und schneiden Sie sie die kleineren Tomaten in Spalten und die größeren in Scheiben. Schälen Sie die Avocado und Mango und schneiden Sie diese in feine Streifen und Würfel. Waschen Sie die Minze und zupfen Sie sie klein.
 

Schritt 2: Das Salatdressing

Für das Dressing vermengen Sie Hengstenberg Balsamico Bianco Orange Essig und Salz miteinander. Fügen Sie zuletzt unter Rühren das Öl hinzu, bis eine glatte Sauce entsteht.
 

Schritt 3: Der Tomatensalat

Vermengen Sie die geschnittenen Tomaten mit Mango, Minze und Salatdressing. Servieren Sie den Salat auf kleinen Tellern und legen Sie die Avocado-Streifen fächerförmig dazu.

Tomatensalat: Die facettenreiche Variante

Schritt 1: Der Anfang

Schneiden Sie Stiele und Wurzeln von der Roten Bete ab. Waschen Sie die Knolle und kochen Sie sie für circa 40 Minuten in einem großen Topf, mit Wasser bedeckt, weich. Prüfen Sie zum Ende der Garzeit mit einem spitzen Messer, ob sie wirklich gar sind. Schrecken Sie die Knolle mit kaltem Wasser ab, schälen Sie sie und schneiden Sie sie in Scheiben. Waschen Sie den Friséesalat und zupfen Sie ihn klein. Waschen Sie die Tomaten gründlich und schneiden Sie sie in Spalten. Schälen Sie die Gelbe Bete und schneiden Sie sie in feine Scheiben. Rösten Sie die Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl an, bis sie goldbraun sind.

Tipp: Lassen Sie die Gelbe Bete roh, so bleibt sie knackig und sorgt für Abwechslung im Salat.
 

Schritt 2: Das Salatdressing

Für das Salatdressing vermengen Sie Hengstenberg Aceto Balsamico di Modena IGP, Salz, Zucker und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer miteinander. Fügen Sie zuletzt unter Rühren das Olivenöl hinzu, bis eine glatte Sauce entsteht.
 

Schritt 3: Der Tomatensalat

Legen Sie die Rote Bete und Gelbe Bete auf den Teller. Vermengen Sie die Tomatenspalten und den Friséesalat mit dem Salatdressing.
 

Schritt 4: Der letzte Schliff

Servieren Sie den Salat mit gerösteten Walnüssen und zerbröseltem Schafskäse.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

$oCMS_errMsg
null

Durch das Abonnieren unseres Newsletters stimmen Sie zu, dass wir ihre personenbezogenen Daten für den Versand von Rezeptinspirationen und Neuigkeiten gemäß unserer Datenschutzerklärung verarbeiten dürfen. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

 

Weitere Rezepte mit Fisch

Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen