Salat im Glas

Nicht nur schön anzusehen – in diesem Salat stecken alle wichtigen Nährstoffe, die Sie den Tag über brauchen

Lassen Sie den Döner oder die Currywurst in der Mittagspause weg und steigen Sie auf eine erfrischende Variante des Mittagessens um: Salat im Glas. Das hört sich im ersten Moment vielleicht nicht so spannend an, überzeugt aber mit Inhalt und Geschmack. Mit Hilfe der Ernährungspyramide haben wir eine Vollwertkost in diesem Rezept zusammengestellt. Protein- und vitaminreich, voller Mineral- und Ballaststoffe. So trägt die Gurke zum Beispiel wichtige Nährstoffe, wie Vitamin C und E, Magnesium, Calcium, Zink, Phosphor, Eisen und Kalium bei. Ein perfektes Verhältnis an Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten ist durch Kartoffel, Erbse und Co. gegeben. Das süß-saure Dressing verleiht dem Salat eine besondere Frische und die knackigen Nüsse sorgen für Abwechslung im Mund.

FEINGEMACHT

Salat im Glas – vollwertiges Mittagessen to go

Zutaten für 2 Portionen

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

  1. #Essig

  2. #Gurken

  3. #Eingelegtes

  4. #Salate

  5. #Vegetarisch

Salat im Glas

Nicht nur schön anzusehen – in diesem Salat stecken alle wichtigen Nährstoffe, die Sie den Tag über brauchen

Lassen Sie den Döner oder die Currywurst in der Mittagspause weg und steigen Sie auf eine erfrischende Variante des Mittagessens um: Salat im Glas. Das hört sich im ersten Moment vielleicht nicht so spannend an, überzeugt aber mit Inhalt und Geschmack. Mit Hilfe der Ernährungspyramide haben wir eine Vollwertkost in diesem Rezept zusammengestellt. Protein- und vitaminreich, voller Mineral- und Ballaststoffe. So trägt die Gurke zum Beispiel wichtige Nährstoffe, wie Vitamin C und E, Magnesium, Calcium, Zink, Phosphor, Eisen und Kalium bei. Ein perfektes Verhältnis an Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten ist durch Kartoffel, Erbse und Co. gegeben. Das süß-saure Dressing verleiht dem Salat eine besondere Frische und die knackigen Nüsse sorgen für Abwechslung im Mund.

Schritt 1: Der Anfang

Zuerst kochen Sie die Kartoffeln in Salzwasser gar und lassen sie abkühlen – anschließend schälen und würfeln. Von der Petersilie pflücken Sie die Blätter ab und hacken diese fein. Dann werden die Möhren geschält und in feine Streifen geschnitten oder mit der Reibe gehobelt. Blattspinat, Chili und die Radieschen schneiden Sie klein. Die Kürbis- und Cashewkerne rösten Sie in einer Pfanne ohne Öl, sodass sie eine leichte Bräunung bekommen.

Tipp: Pellen Sie die Kartoffeln erst nach dem Kochen, so bleiben Geschmack und Inhaltsstoffe besser erhalten und Sie haben weniger Schälverlust.

Schritt 2: Das Dressing

Geben Sie Senf, Honig, Essig, Salz und Pfeffer in eine Schüssel und vermengen Sie die Zutaten gut. Fügen Sie zum Schluss, unter ständigem Rühren, Olivenöl hinzu. So lange vermengen, bis eine homogene Vinaigrette entsteht.

Schritt 3: Der letzte Schliff

Die Reihenfolge im Glas ist wichtig, denn falsch geschichtet ist der Salat am Folgetag matschig. Denken Sie also daran, das Dressing zuerst ins Glas zu geben. Darauf folgen Möhren, die Erbsen, weiße Bohnen, Rote Bete, Kartoffeln, Gurken, Kerne, Radieschen. Oben auf dann der Blattspinat, Sprossen und die Petersilie. Machen Sie den Deckel zu und stellen Sie das Glas über Nacht in den Kühlschrank.
Diese Variante eines Salats lebt auch von ihrer Optik. Schichten Sie die einzelnen Zutaten geschickt und beeindrucken Sie Ihre Arbeitskollegen oder Gäste.

Tipp: Achten Sie darauf, dass das Glas beim Transport aufrecht steht. Wenn dies nicht möglich ist transportieren Sie Spinat und Petersilie in einem extra Behälter.

Weitere Beiträge aus dem Magazin

 
Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen