Hengsten-Bowl

Bowls sind schnelle Gerichte in einer Schüssel zubereitet, aus der sie dann gleich gegessen werden. Sie sind wie ein großer Salat – und überzeugen auch Grünzeug-Skeptiker.

Bowls sind sehr einfach zuzubereiten – eigentlich. Die Zutaten werden der Reihe nach in eine Schüssel, die Bowl, gegeben, so dass alle Komponenten gut sichtbar sind. Ein Dressing oder eine Sauce wird allenfalls noch darüber gegeben, gemischt wird auf keinen Fall. Die Kombination der Zutaten sorgt für ein direktes Genusserlebnis: weich trifft auf knackig, gekocht auf roh und süß auf sauer. Und gerne können Sie Zutaten wie Chiasamen, Quinoa oder Sprossen dazugeben, die für ein Plus an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen sorgen.
Die Kunst bei einem Bowl-Gericht ist es, alle Zutaten so anzuordnen, dass sie schon optisch Appetit machen. Verschiedene Farben und Texturen kommen so gut zur Geltung. Daher ist die Bowl selbst – also die Schüssel – auch entscheidend, denn leuchtende Farben oder Muster machen das Gericht zu einem einem kleinen Kunstwerk.
Bei einer Bowl kommt es nicht auf jedes Gramm an: Bereiten Sie alle Zutaten vor und geben Sie sie nacheinander in in eine große Schüssel. Etwas frisch gepressten Zitronensaft  – und schon ist die Hengsten-Bowl fertig zum Genießen.

FEINGEMACHT

Hengsten-Bowl: gesund, vielfältig und leuchtend bunt!

Zutaten für eine Hengsten-Bowl

  • eine Handvoll Rucola
  • eine Handvoll Petersilie, glatt
  • 5 Stiele Dill
  • 1 gelbe Paprika
  • 3 EL Mildessa mildes Weinsauerkraut
  • 1 kleine Schüssel Weintrauben
  • 3 EL Hengstenberg Linsensalat
  • 1 kleines Bund Radieschen
  • ½ Glas Hengstenberg Rote Bete Salat
  • eine Handvoll geröstete Pistazien
  • ½ Zitrone

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

  1. #Eingelegtes

  2. #Feinkost&Senf

  3. #Snacks

  4. #Vegetarisch

Hengsten-Bowl

Bowls sind schnelle Gerichte in einer Schüssel zubereitet, aus der sie dann gleich gegessen werden. Sie sind wie ein großer Salat – und überzeugen auch Grünzeug-Skeptiker.

Bowls sind sehr einfach zuzubereiten – eigentlich. Die Zutaten werden der Reihe nach in eine Schüssel, die Bowl, gegeben, so dass alle Komponenten gut sichtbar sind. Ein Dressing oder eine Sauce wird allenfalls noch darüber gegeben, gemischt wird auf keinen Fall. Die Kombination der Zutaten sorgt für ein direktes Genusserlebnis: weich trifft auf knackig, gekocht auf roh und süß auf sauer. Und gerne können Sie Zutaten wie Chiasamen, Quinoa oder Sprossen dazugeben, die für ein Plus an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen sorgen.
Die Kunst bei einem Bowl-Gericht ist es, alle Zutaten so anzuordnen, dass sie schon optisch Appetit machen. Verschiedene Farben und Texturen kommen so gut zur Geltung. Daher ist die Bowl selbst – also die Schüssel – auch entscheidend, denn leuchtende Farben oder Muster machen das Gericht zu einem einem kleinen Kunstwerk.
Bei einer Bowl kommt es nicht auf jedes Gramm an: Bereiten Sie alle Zutaten vor und geben Sie sie nacheinander in in eine große Schüssel. Etwas frisch gepressten Zitronensaft  – und schon ist die Hengsten-Bowl fertig zum Genießen.

Hier ist das Rezept-Video für die Hengsten-Bowl

Schritt 1: Der Anfang

Waschen und schleudern Sie den Rucola. Waschen und hacken Sie die Petersilie und den Dill. Spülen Sie die Paprikaschote, entfernen Sie Stiel und Kerngehäuse und schneiden Sie sie in kleine Stücke. Lassen Sie einige Esslöffel Sauerkraut  sowie Linsensalat abtropfen. Kochen Sie das Sauerkraut kurz in einem kleinen Topf. Waschen Sie die Weintrauben und schneiden Sie die Beeren in Hälften. Waschen Sie die Radieschen, entfernen Sie Stiel und Blätter und schneiden sie in Scheiben. Entnehmen Sie einige Scheiben Rote Bete und lassen sie abtropfen.

Schritt 2: Die Zutaten in der Bowl anrichten

Bei einer Bowl kommt es nicht auf jedes Gramm der Zutaten an – sondern auf einen bunten Mix Ihrer liebsten Obst- und Gemüsesorten. Sie können sie ganz nach Geschmack hinzugeben. Geben Sie die Zutaten in Grüppchen in die Bowl, so dass alle Komponenten gut sichtbar sind und lassen Sie vielen Farben wirken.

Schritt 3: Der letzte Schliff

Geben Sie zum Schluss etwas Saft einer frischen Zitrone über die Bowl. Garnieren Sie sie mit einer Handvoll gerösteten Pistazien – das verleiht dem Gericht noch eine knackige Komponente. Wenn Sie mögen, können Sie dazu auch frisches Brot und Butter servieren.

 

.

Rote-Bete-Salat - Feinsaure Salate von Hengstenberg
Eingelegtes
Linsensalat - Feinsaure Salate von Hengstenberg
Eingelegtes