BBQ-Chicken-Wrap

Da geht die Sonne auf: ein leichter Wrap mit Hähnchenstreifen und fruchtig-würzigem BBQ Kraut

Es lebe die Wrap-Vielfalt: Bei diesem Import aus Mexiko kommen Genießer voll auf ihre Kosten, denn die gerollten und gefüllten Teigfladen gibt es in (theoretisch) unendlichen Varianten – zum Beispiel als Wrap mit Hackfleisch und Kidneybohnen oder ein bisschen feiner als Wrap mit geräuchtertem Lachs. Das Gute an allen Wraps: Sie brauchen nicht viele Zutaten, sie sind immer unglaublich lecker und es entsteht ein herrlicher Snack. Dieses Mal waren wir auf der Suche nach einem leichten und unkomplizierten Wrap für warme Tage. Nicht zu viele Zutaten, sondern einfach und lecker – diese Vorgabe haben wir uns gemacht.
Als dann der Duft der gebratenen Hähnchenbrust in unsere Nase stieg, wussten wir sofort: Zu diesem zarten Geflügel passen hervorragend Paprika, Salat und die fruchtig-würzige Note von Sauerkraut, kombiniert mit Mango. Et voilà: Fertig war die Idee für einen Snack-Wrap, bei dem die Sonne aufgeht.

FEINGEMACHT

Hähnchenrolle: Mango-Chicken-Wrap

  • 100g Hähnchenbrust
  • BBQ Kraut „Sweet Golden“ Curry-Mango by Mildessa
  • 1 Weizentortilla
  • Rote Paprika
  • Eisbergsalat nach Geschmack
  • Crème fraîche nach Geschmack
  1. #Sauerkraut

  2. #Snacks

  3. #Fleisch

  4. #BBQ

  5. #Geflügel

  6. #Sandwiches, Wraps und Burger

BBQ-Chicken-Wrap

Da geht die Sonne auf: ein leichter Wrap mit Hähnchenstreifen und fruchtig-würzigem BBQ Kraut

Es lebe die Wrap-Vielfalt: Bei diesem Import aus Mexiko kommen Genießer voll auf ihre Kosten, denn die gerollten und gefüllten Teigfladen gibt es in (theoretisch) unendlichen Varianten – zum Beispiel als Wrap mit Hackfleisch und Kidneybohnen oder ein bisschen feiner als Wrap mit geräuchtertem Lachs. Das Gute an allen Wraps: Sie brauchen nicht viele Zutaten, sie sind immer unglaublich lecker und es entsteht ein herrlicher Snack. Dieses Mal waren wir auf der Suche nach einem leichten und unkomplizierten Wrap für warme Tage. Nicht zu viele Zutaten, sondern einfach und lecker – diese Vorgabe haben wir uns gemacht.
Als dann der Duft der gebratenen Hähnchenbrust in unsere Nase stieg, wussten wir sofort: Zu diesem zarten Geflügel passen hervorragend Paprika, Salat und die fruchtig-würzige Note von Sauerkraut, kombiniert mit Mango. Et voilà: Fertig war die Idee für einen Snack-Wrap, bei dem die Sonne aufgeht.

Unser Video zum Rezept für Chicken-Wrap mit BBQ Kraut „Sweet Golden“ Curry-Mango by Mildessa

Schritt 1: Der Anfang

Bereiten Sie Ihren Grill auf mittlere, indirekte Hitze vor. Zu Beginn waschen Sie die Hühnerbrust gründlich, tupfen sie ab und schneiden sie in Streifen. Die Paprika putzen und schneiden Sie in kleine Würfel. Je nach Geschmack schneiden Sie auch den Eisbergsalat in Streifen oder Karos.

Schritt 2: Die Hühnerbrust anbraten

Die Hühnerbrust braten Sie kurz in etwas Olivenöl an. In Streifen geschnitten reichen schon 2–3 Minuten aus. Die Hühnerstreifen   nehmen Sie dann aus der (Grill-)Pfanne, erst jetzt sollte ein wenig Salz und Pfeffer hinzukommen. Vorsicht: Geflügel wird schnell trocken, sollte aber innen nicht mehr rosa sein.

Schritt 3: Den Wrap füllen

Streichen Sie eine Weizentortilla mit Crème fraîche ein. Darauf legen Sie Eisbergsalat, BBQ Kraut „Sweet Golden“ Curry-Mango by Mildessa, die Hähnchenstreifen und die Paprikawürfel.

Schritt 4: Den Wrap falten

Bevor Sie den Wrap fachgerecht zusammenklappen, können Sie ihn mit ein wenig frisch geschnittenem Schnittlauch bestreuen. Den Wrap falten Sie folgendermaßen: Erst die (spätere) „Unterseite“ hochklappen. Dann eine „lange“ Seite darüber falten und die andere Seite entsprechend eng auffalten. So entsteht ein „unten“ geschlossener, „oben“ offener und an den Seiten stabiler Wrap. Wenn Sie einen Wrap wollen, der komplett geschlossen ist, gehen Sie so vor: Erst eine „lange Seite“ komplett über die Füllung klappen, dann die kurzen Seiten aufklappen. Jetzt von der bereits geklappten „langen Seite“ den Wrap aufrollen.

Schritt 5: Der letzte Schliff

Der fast fertige Wrap kommt jetzt für 5 Minuten in die indirekte Hitze des Grills. Sollte Ihr Grill einen Deckel haben, schließen Sie diesen für eine gleichmäßige Hitze. Legen Sie den Wrap am besten auf die „Falt-Naht“, damit er stabil bleibt.