Backfisch mit gemischtem Salat und Kartoffelgratin

Backfisch im Bierteig - einfach und selbst gemacht

Überraschen Sie Ihre Liebsten mit diesem Rezept – einem bunten Pendant zu Fish ’n’ Chips. Lange waren Fish ’n’ Chips so etwas wie ein Nationalgericht in Großbritannien. Meistens wird es in Lokalen gekauft, die auf dieses Fischgericht spezialisiert sind.

Sie können es aber auch zu Hause zubereiten – die Zubereitung im knusprigen Bierteig macht den frischen Fisch zu einer wunderbaren Delikatesse. Wir zeigen Ihnen eine Variante mit vielen unterschiedlichen Wildkräutern – und statt Pommes gibt es ein Kartoffelgratin mit goldbrauner Käsekruste.

Schneller und leichter gemacht als gedacht. Also nichts wie ran an den Herd!

FEINGEMACHT

Backfisch mit gemischtem Salat und Kartoffelgratin

Zutaten für 4 Personen


Der Backfisch

  • 600 g Weißfisch (Kabeljau, Schellfisch, Seelachs oder Wittling, Hauptsache lecker und aus nachhaltigem Fang)

Der Bierteig

  • 150 ml Bier (am besten ein Helles)
  • 150 g Mehl TYP 405
  • ½ TL Salz
  • 1 Msp. Kurkuma (für eine schöne Farbe)
  • ½ TL Stärke
  • Öl zum Frittieren (Rapsöl oder Ähnliches)

Das Salatdressing

  • 3 EL Milder Apfel-Balsamessig
  • 1 TL Senf
  • 1 Prise Zucker
  • 9 EL Olivenöl
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • Wildkräuter (wie zum Beispiel Petersilie, Dill, Ackersenf, Brennnessel, Löwenzahn)
  • Gemischter Salat (zum Beispiel Feldsalat, Sauerampfer, Friseé)

Das Kartoffelgratin

  • 4 große Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 50 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • Kräutersträußchen mit Petersilie, Thymian und einem Lorbeerblatt
  • 1 Msp. Muskat
  • Salz
  • 70 g geriebener Käse (Emmentaler und Bergkäse)

Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten

  1. #Essig

  2. #Salate

  3. #Fisch

Backfisch mit gemischtem Salat und Kartoffelgratin

Backfisch im Bierteig - einfach und selbst gemacht

Überraschen Sie Ihre Liebsten mit diesem Rezept – einem bunten Pendant zu Fish ’n’ Chips. Lange waren Fish ’n’ Chips so etwas wie ein Nationalgericht in Großbritannien. Meistens wird es in Lokalen gekauft, die auf dieses Fischgericht spezialisiert sind.

Sie können es aber auch zu Hause zubereiten – die Zubereitung im knusprigen Bierteig macht den frischen Fisch zu einer wunderbaren Delikatesse. Wir zeigen Ihnen eine Variante mit vielen unterschiedlichen Wildkräutern – und statt Pommes gibt es ein Kartoffelgratin mit goldbrauner Käsekruste.

Schneller und leichter gemacht als gedacht. Also nichts wie ran an den Herd!

Schritt 1: Der Anfang

Für den Bierteig sieben Sie das Mehl in eine Schüssel. Schütten Sie unter Rühren das Bier, die Stärke, das Salz und das Kurkuma dazu. Waschen Sie den Fisch und tupfen Sie ihn trocken. Schneiden Sie ihn in 4 gleich große Portionen. Waschen Sie den Salat und die Wildkräuter und tupfen Sie sie trocken. Heizen Sie den Ofen auf 200 °C vor.

Tipp: Falls Sie keine Friteuse mit Temperatureinstellung haben, können Sie mit einem Zahnstocher testen, ob das Öl heiß genug ist. Bilden sich am Stäbchen beim Hineinhalten Blasen, können Sie den Fisch frittieren. Sollte schwarzer Rauch aufsteigen, ist es zu heiß und Sie warten besser noch einen Moment.

Schritt 2: Das Kartoffelgratin

Geben Sie Milch, Sahne, geriebene Muskatnuss, Salz und das Kräutersträußchen in einen Topf und lassen Sie alles bei mittlerer Hitze für mindestens 10 Minuten simmern. Währenddessen schälen Sie die Kartoffeln und schneiden sie in feine Scheiben. Schichten Sie die Kartoffelscheiben in vier feuerfeste Schälchen. Gießen Sie dann die aromatisierte Milch darüber und bestreuen Sie die Kartoffeln mit Käse. Backen Sie das Kartoffelgratin für 45 Minuten im Ofen.

Tipp: Für noch mehr Aroma geben Sie ein Anchovisfilet mit in die Milch. Kartoffelgratin hat ein sehr mildes Aroma. Durch die Zugabe eines Anchovifilets bekommt es ein kräftigeres Aroma. Das Rezept ist besonders in Skandinavien weit verbreitet.

Schritt 3: Der Backfisch

Stellen Sie einen Topf mit Öl auf den Herd und erhitzen Sie das Öl auf 180 °C (falls Sie eine Friteuse besitzen, können Sie natürlich diese benutzen).
Würzen Sie den Fisch mit Salz, bestäuben Sie ihn mit Mehl und klopfen Sie ihn anschließend ab. Dann tauchen Sie ihn in den Teig, geben ihn anschließend ins heiße Öl und backen den Fisch 6 bis 8 Minuten goldbraun aus, dabei zwischendurch wenden. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, gut abtropfen lassen und zum Entfetten auf Küchenpapier legen.

Tipp: Durch das Mehlieren des Fisches (Bestäuben mit Mehl) bleibt der Teig besser daran haften.

Schritt 4: Das Salatdressing

Geben Sie Senf, Zucker, Apfelessig, Salz und Pfeffer in eine Schüssel und vermengen Sie die Zutaten gut. Fügen Sie zum Schluss unter ständigem Rühren Olivenöl hinzu. So lange vermengen, bis eine homogene Vinaigrette entsteht.

Schritt 5: Der letzte Schliff

Geben Sie das Salatdressing zu den Wildkräutern und Blattsalaten in eine Schüssel und vermengen Sie alles gut. Richten Sie den Salat auf dem Teller an und legen Sie den gebackenen Kabeljau im Bierteig dazu. Das Kartoffelgratin servieren Sie separat.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

$oCMS_errMsg
null

Durch das Abonnieren unseres Newsletters stimmen Sie zu, dass wir ihre personenbezogenen Daten für den Versand von Rezeptinspirationen und Neuigkeiten gemäß unserer Datenschutzerklärung verarbeiten dürfen. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

 
 
Auf dieser Website werden Cookies für verschiedene Zwecke eingesetzt, zum Beispiel, um die Website fortlaufend verbessern zu können. Weitere Informationen dazu und zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Akzeptieren und mit Standardeinstellungen fortfahren“, um neben den notwendigen Cookies, die Analyse-Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf „Cookies einstellen“, für eine detailliertere Beschreibung und Anpassung der Cookie-Auswahl. Ihre Auswahl können Sie jederzeit hier widerrufen.
Akzeptieren und mit "Standardeinstellungen" fortfahren
Einstellung zu Cookies anzeigen