Logo Hengstenberg

Käsespätzle mit Röstzwiebeln und Salat

  • 1 Std. 30 Minuten
  • Mittel
  • 4 Personen

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 600 g Mehl (Type 550)
  • 180 ml Mineralwasser
  • 1 TL Salz
  • 2 Zwiebeln
  • 80 g Mehl
  • Paprikagewürz
  • 1 l Rapsöl zum Frittieren
  • Salz
  • 150 g Emmentaler Käse
  • 150 g Bergkäse
  • 50 g Butter
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 4 EL Hengstenberg Altmeister Essig
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 10 EL Rapsöl
  • 1 TL Senf
  • ½ Knoblauchzehe
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 300 g gemischte Salatblätter (zum Beispiel Kopfsalat, Lollo Rosso oder Feldsalat)
1.

Der Anfang

Als erstes den Salat und die Kräuter gründlich waschen. Dann die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Anschließend den Käse reiben und den Knoblauch schälen.

Zutaten: 300 g gemischte Salatblätter, ½ Bund Schnittlauch, 2 Zwiebeln, 150 g Emmentaler Käse, 150 g Bergkäse, ½ Knoblauchzehe

2.

Die Röstzwiebeln

Das Rapsöl in einem Topf auf 180°C erhitzen. Wenn du eine Fritteuse daheim hast, kannst du die Zwiebeln natürlich auch darin frittieren.

Die geschnittenen Zwiebelstreifen in eine Schüssel geben und mit Salz und Paprikagewürz würzen. Danach die gewürzten Zwiebelstreifen mit Mehl bestäuben und im heißen Öl knusprig ausbacken. Mithilfe einer Schöpfkelle die Röstzwiebeln entnehmen und auf ein Küchenpapier legen.

Tipp: Ob das Öl heiß genug ist, kannst du mit einem Holzstäbchen testen. Halte dazu das Stäbchen in das Öl. Wenn sich kleine Bläschen am Holz bilden, ist es heiß genug.

Zutaten: 1 Liter Rapsöl, geschnittenen Zwiebelstreifen, Salz, Paprikagewürz, 80 g Mehl

3.

Das Dressing

Jetzt den Knoblauch durch eine Presse drücken und in eine kleine Schüssel geben. Anschließend den Hengstenberg Altmeister Essig, Salz, Pfeffer, Zucker, Senf und Gemüsebrühe hinzugeben und alle Zutaten mit einem Schneebesen vermengen. Zu guter Letzt gießt du langsam, unter ständigem Rühren, das Öl hinzu. So lange, bis eine cremige Konsistenz entsteht – fertig ist das Dressing.

Zutaten: ½ Knoblauchzehe, 4 EL Hengstenberg Altmeister Essig, Salz, Pfeffer, 1 TL Zucker, 1 TL Senf, 50 ml Gemüsebrühe

4.

Die Käsespätzle

Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Jetzt ist der Spätzle-Teig dran: Dafür Mehl, Eier, Mineralwasser und knapp 1 TL Salz in einer Schüssel verrühren, bis der Teig Blasen wirft. Anschließend den Teig portionsweise mit einer Spätzle-Presse in das kochende Wasser drücken. Sobald die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig und du kannst sie mit einer Schöpfkelle entnehmen. Um die Spätzle anzubraten, Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Spätzle darin schwenken und braun werden lassen. Aber nicht zwei Mal anbraten. Und dann die Krönung: Geriebenen Käse, Röstzwiebeln und Schnittlauch dazugeben und einmal schwenken und für eine Minute stehen lassen.

Tipp: Für eine knusprige Käsekruste kannst du die Käsespätzle eine Minute länger in der Pfanne lassen. So bildet sich unten am Pfannenboden eine herrliche Käsekruste, die du mit einem Holzlöffel ganz leicht abkratzen kannst.

Du möchtest die Spätzle wie ein richtiger Schwabe von Brett schaben? Kein Problem, ein Video-Rezept für handgeschabte Spätzle haben wir ebenfalls für dich.

Zutaten: 600 g Mehl (Type 550), 6 Eier, 180 ml Mineralwasser, 1 TL Salz, 50 g Butter, geriebener Emmentaler und Bergkäse

5.

Der letzte Schliff

Richte die Käsespätzle in einem tiefen Teller an. Die gemischten Salatblätter mit dem Dressing vermengen und ebenso auf dem Teller platzieren. Die Röstzwiebeln und den Schnittlauch auf den Käsespätzle verteilen und heiß servieren!

Guten Appetit!

Zutaten: Fertige Käsespätzle, gemischte Salatblätter, fertiges Salatdressing, ½ Bund Schnittlauch