09.09.2011

Mildessa 3 Minuten klassisch 400 g Standbeutel

Am 30.06.11 beschwerte sich ein Verbraucher über die Plattform www.lebensmittelklarheit.de über unsere Beutelgrößen 400 g.

„Der Standbeutel ist größer als die Beutel von anderen Herstellern hat aber nur 350 g Inhalt im Vergleich zu den Anderen die 500 g haben. Da auf der Vorderseite keine Menge steht merkt man den Unterschied erst beim Öffnen. Das ist nicht nett!“
Herr K. aus NRW vom 30.06.2011

Einschätzung der Verbraucherzentrale:
Der Standbeutel für ein Sauerkraut mit einer Einwaage von 400 g (Abtropfgewicht 350 g) ist von Konkurrenzprodukten mit 600 g Einwaage und 500 g Abtropfgewicht bezüglich der Füllmenge auf den ersten Blick nicht zu unterscheiden. Die Füllmenge sollte daher auf der Vorderseite der Verpackung angegeben werden, damit Verbraucher den Inhalt auf den ersten Blick besser einschätzen können.
Die tatsächliche Füllmenge ist erst durch einen Blick auf die Rückseite des „Mildessa“-Standbeutels erkennbar. Die Verbraucherzentrale hat sich im Handel die Produkte verschiedener Hersteller angeschaut. Wenn mehrere Produkte unterschiedlicher Hersteller in gleichem Verpackungsformat nebeneinander stehen, können unserer Ansicht nach Verbraucher durchaus annehmen, dass die Einwaage der Produkte vergleichbar ist und die des Mildessa-Beutels ebenfalls 600 g beträgt.
Zur besseren Vergleichbarkeit und Einschätzung durch den Verbraucher sollte der Hersteller daher die Füllmengenangabe auf der Vorderseite der Verpackung anbringen.

Wir haben zu der Sache Stellung genommen und klargestellt, dass wir die Problematik aus folgenden Gründen nicht nachvollziehen können:
- wir haben ein lebensmittelrechtlich korrekt und klar etikettiertes Produkt, das in keiner Weise eine Irreführung beim Verbraucher auslösen kann.

- die Füllmenge und das gewählte Abtropfgewicht basieren auf den Produkteigenschaften und der Technologie

- wir sind gesetzlich verpflichtet so auszuloben (die Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung § 3 Absatz 3 besagt, dass die Verkehrsbezeichnung, MHD und Füllmenge im gleichen Sichtfeld anzubringen sind.)