Gewürzgurken einlegen

Gurken selbst einzulegen ist ein aktueller Trend - sogar in New York. Probieren Sie es einmal aus, es ist wirklich einfach.

Saure Gurken sind sicher nicht das erste, was man mit New York verbindet. Dabei spielen sie dort seit Langem eine große Rolle – und haben sogar einen eigenen Feiertag: den Pickle Day. Pickles nennt man in den USA sauer eingelegtes Gemüse, speziell Gurken. Derzeit steht es bei New Yorkern ganz hoch im Kurs, Gurken selbst einzulegen. Wir können uns denken, warum das so ist, denn Gurken lecker einlegen – das ist seit Generationen unser Spezialgebiet. Wir wissen: Es macht Spaß, ein wenig Stolz und ist einfach lecker. Darum wollen wir hier verraten, wie Sie Gurken selbst einlegen. Denn auch hierzulande ist Selbstmachen ein Trend. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Übrigens: ein Glas mit selbst eingelegten Gurken kann auch hervorragend schön verpackt und verschenkt werden.

Achten Sie beim Kauf der Einlegegurken darauf, dass es Gurken aus deutschem Anbau sind und sie möglichst direkt vom Feld kommen. Verarbeiten Sie die Einlegegurken zuhause schnell und vermeiden Sie lange Lagerzeiten. Dadurch werden Ihre Gewürzgurken knackiger. Die Erntesaison für Einlegegurken ist in Deutschland übrigens von Mitte Juni bis Anfang September. Nur in dieser Zeit bekommen Sie frische Einlegegurken aus deutschem Anbau.  

KÜCHENHACKS

Do it yourself: Gewürzgurken einlegen

Zutaten

  • etwa 3,5 kg Einlegegurken
  • 2 Liter Hengstenberg Einmachmeister

nach Geschmack:

  • Zwiebelstückchen
  • Senfkörner
  • Dill
  • Pfefferkörner
  • Korianderkörner
  1. #Essig

  2. #Gurken

  3. #Eingelegtes

  4. #Snacks

  5. #Vegetarisch

  6. #Einmachen

Gewürzgurken einlegen

Gurken selbst einzulegen ist ein aktueller Trend - sogar in New York. Probieren Sie es einmal aus, es ist wirklich einfach.

Saure Gurken sind sicher nicht das erste, was man mit New York verbindet. Dabei spielen sie dort seit Langem eine große Rolle – und haben sogar einen eigenen Feiertag: den Pickle Day. Pickles nennt man in den USA sauer eingelegtes Gemüse, speziell Gurken. Derzeit steht es bei New Yorkern ganz hoch im Kurs, Gurken selbst einzulegen. Wir können uns denken, warum das so ist, denn Gurken lecker einlegen – das ist seit Generationen unser Spezialgebiet. Wir wissen: Es macht Spaß, ein wenig Stolz und ist einfach lecker. Darum wollen wir hier verraten, wie Sie Gurken selbst einlegen. Denn auch hierzulande ist Selbstmachen ein Trend. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Übrigens: ein Glas mit selbst eingelegten Gurken kann auch hervorragend schön verpackt und verschenkt werden.

Achten Sie beim Kauf der Einlegegurken darauf, dass es Gurken aus deutschem Anbau sind und sie möglichst direkt vom Feld kommen. Verarbeiten Sie die Einlegegurken zuhause schnell und vermeiden Sie lange Lagerzeiten. Dadurch werden Ihre Gewürzgurken knackiger. Die Erntesaison für Einlegegurken ist in Deutschland übrigens von Mitte Juni bis Anfang September. Nur in dieser Zeit bekommen Sie frische Einlegegurken aus deutschem Anbau.  

Gewürzgurken sauer einlegen: So geht’s

Einmachgläser richtig vorbereiten:

Nehmen Sie saubere Einmachgläser – keine normalen Gläser – und kochen sie sorgfältig aus. Lassen Sie die Gläser nur abtropfen und trocknen Sie sie nicht ab. Dann kann es losgehen.

Schritt 1: Gurken einfüllen

Schichten Sie die Gurken der Länge nach in die sauberen Gläser. Die Zwiebeln und Gewürze geben Sie je nach Geschmack dazu.

Schritt 2: Essig auffüllen

Geben Sie Einmachessig in die Gläser, bis das Einmachgut komplett bedeckt ist.

Schritt 3: Einkochen

Verschließen Sie die Gläser gut und stellen Sie sie in einen großen Topf mit Wasser, das auf etwa 85 °C erhitzt ist. Kochen Sie die Gurken eine halbe Stunde lang ein.

Schritt 4: genießen und aufbewahren

Nach etwa einem Monat Ziehzeit sind die Gurken genussfertig. Durch die Verwendung von Essig und das Einkochen sind die Gurken einige Monate haltbar. Sie sollten jedoch an einem kühlen und dunklen Ort aufbewahrt werden, idealerweise im Keller.