Bayerischer Wurstsalat

Dieses Salatrezept mit würziger Marinade, Gurken und süßem Senf ist auch beim Picknick „a Riesengaudi.“

Wenn Sie noch nicht in die kulinarischen Feinheiten des Bayerischen Wurstsalates eingeweiht sind, könnten Sie beim ersten Blick auf dieses Rezept für Wurstsalat schon ein bisschen stutzig werden: Auf 200 g Wurst kommen ganze 450 ml Flüssigkeit. Dieses Verhältnis klingt eher nach Suppe als nach Salat. Trotzdem stimmt es – und ein Blick hinter die Theke des Biergartens verrät, warum das Verhältnis so sein muss: Der Wurstsalat wird traditionell nicht portionsweise aus einer großen Schüssel in Schälchen gefüllt und dann serviert. Üblicherweise steht er bereits als fertiges Gedeck in der Kühltheke. Damit Wurst und Zwiebeln länger frisch bleiben und nicht austrocknen, werden sie durch die großzügige Marinade nicht nur gewürzt, sondern auch haltbar gemacht. Als besonders würzige Abrundung der Marinade verwenden wir neben Weißweinessig auch das Gurkenwasser. Dieses Rezept für Bayerischen Wurstsalat haben wir zusammen mit Kitchen Stories entwickelt.

Kleiner Tipp: Wenn Sie Ihre Gurken lieber fein geschnitten mögen – und wenn es mal ganz schnell gehen muss, empfehlen wir ein Glas Wurstsalat-Gurken. Verwenden Sie dafür nicht nur die geschnittenen Gurken, sondern auch das Gurkenwasser komplett.

KLASSIKER

Klassiker aus dem Biergarten: Bayerischer Wurstsalat

Zutaten für 4 Personen

  • 200 g Fleischwurst
  • circa 300 ml Gurkenwasser
  • 150 ml Hengstenberg Klassischer Weißweinessig
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Hengstenberg Süßer Senf
  • 4 Gurken KNAX knackig & würzig
  • 3 EL Schnittlauch

Zucker, Salz und Pfeffer

  1. #Essig

  2. #Gurken

  3. #Feinkost&Senf

  4. #Salate

  5. #Fleisch

Bayerischer Wurstsalat

Dieses Salatrezept mit würziger Marinade, Gurken und süßem Senf ist auch beim Picknick „a Riesengaudi.“

Wenn Sie noch nicht in die kulinarischen Feinheiten des Bayerischen Wurstsalates eingeweiht sind, könnten Sie beim ersten Blick auf dieses Rezept für Wurstsalat schon ein bisschen stutzig werden: Auf 200 g Wurst kommen ganze 450 ml Flüssigkeit. Dieses Verhältnis klingt eher nach Suppe als nach Salat. Trotzdem stimmt es – und ein Blick hinter die Theke des Biergartens verrät, warum das Verhältnis so sein muss: Der Wurstsalat wird traditionell nicht portionsweise aus einer großen Schüssel in Schälchen gefüllt und dann serviert. Üblicherweise steht er bereits als fertiges Gedeck in der Kühltheke. Damit Wurst und Zwiebeln länger frisch bleiben und nicht austrocknen, werden sie durch die großzügige Marinade nicht nur gewürzt, sondern auch haltbar gemacht. Als besonders würzige Abrundung der Marinade verwenden wir neben Weißweinessig auch das Gurkenwasser. Dieses Rezept für Bayerischen Wurstsalat haben wir zusammen mit Kitchen Stories entwickelt.

Kleiner Tipp: Wenn Sie Ihre Gurken lieber fein geschnitten mögen – und wenn es mal ganz schnell gehen muss, empfehlen wir ein Glas Wurstsalat-Gurken. Verwenden Sie dafür nicht nur die geschnittenen Gurken, sondern auch das Gurkenwasser komplett.

Schritt 1: Der Anfang

Schneiden Sie den Schnittlauch in kleine Röllchen, die Kochwurst in feine Streifen, die Zwiebeln in dünne Ringe und die Gewürzgurken in dünne Scheiben. Gießen Sie das Gurkenwasser durch ein feines Sieb und vermischen Sie die angegebene Menge mit dem Weißweinessig in einem Messbecher.

Bild

Gurkenwasser und Weißweinessig sind die Guzndlage für die würzige Marinade des Wurstsalats.

 

Schritt 2: Das Dressing anrühren

Geben Sie Pflanzenöl und den Süßen Senf in eine Schüssel und verrühren Sie beides gut. Anschließend geben Sie die Gurkenwasser-Mischung unter Rühren zur Senfmischung und würzen mit Pfeffer, Salz und Zucker nach Geschmack.

Schritt 3: Alle Zutaten zusammenbringen

Geben Sie die Wurststreifen, die Schalottenringe und die Gurkenscheiben in eine große Schüssel. Gießen Sie das Dressing darüber und vermengen Sie den Salat vorsichtig.  

Schritt 4: Der letzte Schliff

Wenn Sie den Salat in Portionsschälchen anrichten, streuen Sie Schnittlauchröllchen über den Salat. So schmeckt er herrlich nach einem schönen Sommertag im Biergarten.

Nährwerte pro Portion

1319 kJ / 315 kcal / Eiweiß 8 g / Kohlenhydrate 11 g / Fett 26 g