Herzhafte Sauerkraut-Quiche mit Kasseler

Quiche - mal nicht „Lorraine“, sondern mit Sauerkraut und Kasseler. Nicht nur im Herbst, sondern das ganze Jahr ein Genuss

Winzer wissen, wie man genießt. Vielleicht ist das auch der Grund, warum sich gerade in Weinbaugebieten eine Fülle köstlicher Rezepte tummeln. Gleich und Gleich gesellt sich eben gern. Die französischen Regionen Elsass und Lothringen sind bekannt für ihre hervorragende Weißweine und ausgezeichnete Küche. Dazu gehören auch die Klassiker Elsässer Flammkuchen und Quiche Lorraine (französisch für Lothringen).

Weil Elsass und Lothringen bekannt für Sauerkraut sind – und Kasseler und Sauerkraut sowieso ganz hervorragend harmonieren, haben wir uns gedacht: Machen wir daraus doch einfach eine Quiche, die diese Zutaten zusammenbringt: Mildes Sauerkraut und Kasseler, feingewürzt mit Kümmel und Petersilie. Und da „feingemacht“ nicht immer kompliziert sein muss, können Sie für dieses Quiche-Rezept ruhig fertigen Teig aus dem Kühlregal nehmen. Dann geht es auch ein bisschen schneller.  

FEINGEMACHT

Quichevergnügt: Herzhafte Sauerkraut-Quiche mit Kasseler

Zutaten für 8 Stücke

  • 1 Dose Mildessa Mildes Weinsauerkraut (850 ml, 6 Portionen)
  • 1 Packung fertiger Quiche-Teig aus dem Kühlregal (circa 400 g), alternativ: Pizzateig
  • 200 g Kasseler (Scheiben ohne Knochen)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 400 g Schmand
  • 6 Eier
  • 2 Prisen Kümmel, gemahlen
  • 2 EL gehackte Petersilie

etwas Fett für die Form, Salz und Pfeffer

  1. #Sauerkraut

  2. #Fleisch

Herzhafte Sauerkraut-Quiche mit Kasseler

Quiche - mal nicht „Lorraine“, sondern mit Sauerkraut und Kasseler. Nicht nur im Herbst, sondern das ganze Jahr ein Genuss

Winzer wissen, wie man genießt. Vielleicht ist das auch der Grund, warum sich gerade in Weinbaugebieten eine Fülle köstlicher Rezepte tummeln. Gleich und Gleich gesellt sich eben gern. Die französischen Regionen Elsass und Lothringen sind bekannt für ihre hervorragende Weißweine und ausgezeichnete Küche. Dazu gehören auch die Klassiker Elsässer Flammkuchen und Quiche Lorraine (französisch für Lothringen).

Weil Elsass und Lothringen bekannt für Sauerkraut sind – und Kasseler und Sauerkraut sowieso ganz hervorragend harmonieren, haben wir uns gedacht: Machen wir daraus doch einfach eine Quiche, die diese Zutaten zusammenbringt: Mildes Sauerkraut und Kasseler, feingewürzt mit Kümmel und Petersilie. Und da „feingemacht“ nicht immer kompliziert sein muss, können Sie für dieses Quiche-Rezept ruhig fertigen Teig aus dem Kühlregal nehmen. Dann geht es auch ein bisschen schneller.  

Schritt 1: Der Anfang

Legen Sie Boden und Rand einer gefetteten Quiche- oder Springform (Durchmesser 28 cm oder eine rechteckige Form ca. 20 x 30 cm) mit dem ausgerollten Teig aus.

Schritt 2: Die Zutaten vorbereiten

Schneiden Sie das Kasseler in feine Streifen. Putzen Sie die Lauchzwiebeln und schneiden sie in Ringe. Lassen Sie das Sauerkraut abtropfen und drücken Sie es gut aus. Mischen Sie es mit den Kasselerstreifen und den Lauchzwiebelringen. Verteilen Sie alles auf dem Teig.

Schritt 3: Die Quiche fertig stellen und backen

Verquirlen Sie den Schmand mit den Eiern, würzen Sie mit Salz, Pfeffer und Kümmel und geben alles über die Sauerkraut-Kasseler-Mischung. Stellen Sie die Quiche in den vorgeheizten Backofen und backen Sie sie bei 200 ℃ (180 ℃ Umluft) für 45–50 Minuten, bis sie goldbraun ist.

Schritt 4: Der letzte Schliff

Bestreuen Sie die Quiche mit der gehackten Petersilie und servieren Sie sie sofort.

Nährwerte pro Portion

385 kcal/ 1613 kJ, Eiweiß: 16,6 g, Fett: 23,4 g, Kohlenhydrate: 25,4 g