Cheeseburger mit Gurken und Sauerkraut

Dieses Burger-Rezept mit Sauerkraut macht aus Fast-Food ein echtes Gourmet-Gericht.

Als schneller (und schwerer) Happen verrichtet der Cheeseburger seit Jahren treue Dienste. Aber dieser Snack kann viel mehr sein als Ex-und-hopp mit Pommes und Cola. Für einen frischen und saftigen Cheeseburger stehen Menschen auf der ganzen Welt Schlange: Bei fast jedem Streetfood-Event überbieten sich die Standinhaber mit ausgefallenen Burger-Rezepten. Längst wurde das Brötchen mit Frikadelle und Käse in den Gourmet-Olymp erhoben – nicht nur im edlen Le Parker Meridien Hotel (New York) gibt es ein eigenes Burger-Restaurant, mit wirklich feinen Burger-Variationen.

Das Gute ist: So weit müssen Sie gar nicht gehen. Mit unserem Cheeseburger-Rezept, das wir gemeinsam mit Kitchen Stories entwickelt haben, können Sie Ihr eigenes Burger-Highlight Zuhause genießen. Die besondere Zutat ist klassisches Sauerkraut, das zusammen mit dem würzigen Bacon und dem Cheddar-Käse eine hervorragende Verbindung eingeht. Abgerundet durch Salat und Gurken entsteht zwischen beiden Brötchenhälften bester Cheesburger-Gourmet Genuss. Das ist echt feingemacht!

FEINGEMACHT

Heißer Käse: Cheeseburger mit Gurken und Sauerkraut

  • 500 g Rinderhack
  • 300 g Mildessa Mildes Weinsauerkraut, abgetropft
  • 8 EL Hengstenberg Delikatess-Senf mittelscharf
  • ½ TL Paprikapulver
  • 8 Scheiben Schinkenspeck (Bacon)
  • 4 Scheiben Cheddar-Käse
  • 1 kleiner Romana-Salat
  • 4 Burgerbrötchen
  • 12 Scheiben Hengstenberg Burger-Gurken

etwas Pflanzenöl zum Braten, 2 TL Salz, 1 TL Pfeffer

  1. #Sauerkraut

  2. #Gurken

  3. #Feinkost&Senf

  4. #Fleisch

Cheeseburger mit Gurken und Sauerkraut

Dieses Burger-Rezept mit Sauerkraut macht aus Fast-Food ein echtes Gourmet-Gericht.

Als schneller (und schwerer) Happen verrichtet der Cheeseburger seit Jahren treue Dienste. Aber dieser Snack kann viel mehr sein als Ex-und-hopp mit Pommes und Cola. Für einen frischen und saftigen Cheeseburger stehen Menschen auf der ganzen Welt Schlange: Bei fast jedem Streetfood-Event überbieten sich die Standinhaber mit ausgefallenen Burger-Rezepten. Längst wurde das Brötchen mit Frikadelle und Käse in den Gourmet-Olymp erhoben – nicht nur im edlen Le Parker Meridien Hotel (New York) gibt es ein eigenes Burger-Restaurant, mit wirklich feinen Burger-Variationen.

Das Gute ist: So weit müssen Sie gar nicht gehen. Mit unserem Cheeseburger-Rezept, das wir gemeinsam mit Kitchen Stories entwickelt haben, können Sie Ihr eigenes Burger-Highlight Zuhause genießen. Die besondere Zutat ist klassisches Sauerkraut, das zusammen mit dem würzigen Bacon und dem Cheddar-Käse eine hervorragende Verbindung eingeht. Abgerundet durch Salat und Gurken entsteht zwischen beiden Brötchenhälften bester Cheesburger-Gourmet Genuss. Das ist echt feingemacht!

Schritt 1: Der Anfang

Vermischen Sie in einer großen Schüssel das Rinderhack mit dem Senf, Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Anschließend formen Sie 4 gleich große Burger-Patties und stellen sie zur Seite.

Bild

Hackfleisch mit Senf, Salz und Pfeffer mischen

 

Schritt 2: Das Sauerkraut erhitzen

Lassen Sie das Sauerkraut abtropfen und geben es in einen Topf. Erhitzen Sie es bei mittlerer Hitze für 5–7 Minuten. Decken Sie den Topf mit dem Deckel ab und nehmen Sie ihn von der Herdplatte.

Schritt 3: Den Speck knusprig braten

Braten Sie den Schinkenspeck in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten knusprig an. Nehmen Sie ihn aus der Pfanne und lassen ihn auf etwas Küchenkrepp abtropfen.

Schritt 4: Die Burger-Patties braten

Braten Sie nun die Burger-Patties in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze in etwas Pflanzenöl etwa 3–4 Minuten von beiden Seiten an, bis sie gut durchgebraten sind.

Schritt 5: Den Käse anrichten

Belegen Sie die fertig gebratenen Burger jeweils mit einer Scheibe Cheddar-Käse, entnehmen sie aus der Pfanne und legen sie auf einen Teller. Decken Sie die Burger für 3–5 Minuten mit Alufolie ab, damit der Käse etwas schmilzt.

Schritt 6: Die Burgerbrötchen rösten

Waschen und trocknen Sie den Salat. Erhitzen Sie dann eine große Pfanne mit etwas Pflanzenöl und rösten Sie die Burgerbötchen für circa 1 Minute pro Seite an.  

Schritt 7: Den Burger belegen

Mischen Sie Ketschup und Senf in einer kleinen Schüssel und streichen Sie die Mischung jeweils gleichmäßig auf die unteren Brötchenhälften. Setzen Sie den Burger nun zusammen, indem Sie der Reihe nach Salat, Fleisch, Sauerkraut, Schinken und Gurkenscheiben und zum Abschluss noch etwas Sauce auf die untere Brötchenhälfte geben.  

Schritt 8: Der letzte Schliff

Wenn Sie den Burger zum Servieren zunächst noch offen lassen und die obere Brötchenhälfte daneben legen, kommt die ungewöhnliche Füllung besonders gut zur Geltung.  

Nährwerte pro Portion

3199 kJ / 764 kcal / Eiweiß 64 g / Kohlenhydrate 42 g / Fett 38 g